Plattenkritik

Norway - Rising Up From The Ashes

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.01.2007
Datum Review: 10.01.2007

Norway - Rising Up From The Ashes

 

Von einer amerikanischen Band, die sich NORWAY nennt, hab ich noch nichts gehört. Dennoch treibt sich die Band NORWAY aus New Jersey seit guten 20 Jahren in der Rock-Szene herum und meldet sich nach sechs Jahren Pause mit „Rising Up From The Ashes“ zurück. Herausgekommen ist ein absolut melodisches Hard Rock Album, was aber bestimmt die älteren Semester ansprechen wird.

Zu dieser Art Musik kann ich leider nicht so viel sagen. Es ist ein bisschen BON JOVI und GARY MOORE mit drin, ein bisschen was von der BAYWATCH-Theme, diverse E-Gitarrensoli, Akustikgitarreneinsätze, Keyboardbegleitung, ein ruhiges Schlagzeug und dazu sanft klingende Vocals. Das Ganze ist super melodisch und sehr gefühlvoll.

Wer auf romantische Abende mit Kerzen und so einem Kram steht und sich dabei von ruhiger Rockmusik unterhalten lassen möchte, wird mit der neuen NORWAY gut bedient. Ich zweifele nicht an, dass „Rising Up From The Ashes“ kein gutes Album ist, aber auf meinem Schreibtisch ist die Platte total fehl am Platz.

Tracklist:

01. Save Me
02. Anything At All
03. Only One I Need
04. American Girl
05. The Power Of Gold
06. Since You’ve Been Gone
07. Tell Me (is that the way that it is)
08. Won’t Let You Down
09. Haunted

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media