Plattenkritik

Nostradameus - Illusion’s Parade

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.11.2009
Datum Review: 18.11.2009

Nostradameus - Illusion’s Parade

 

"I guess its hard to explain the feeling when we finally are able to release "Illusion's Parade" after sitting on it for about one year"

Natürlich ist das aktuelle Album einer Band immer das Beste. Auch die Schweden von NOSTRADAMEUS behaupten das. Immerhin existiert die Band bereits seit Ende der 90er und hat mit "Illusion’s Parade" bereits ihr sechstes Werk an den Start gebracht, dass nach einem Jahr auf Eis jetzt auftauen darf. Somit dürfte genug Erfahrung zwecks Einstufung vorhanden sein. Wobei die Wahrnehmung der Power Metal Gemeinde bisher einen großen Bogen um die Band gemacht hat. Liegt es am billigen Bandnamen, liegt es an den kitschigen Covern oder ist der Grund letztlich schlechter Output? Nein, letzteres ist nicht ausschlaggebend, denn die neun Tracks können überzeugen. Nicht vollends, dazu fehlt einfach noch der letzte Kick. Aber im Bereich ihres Genres sind NOSTRADAMEUS relativ hart unterwegs, setzen immer wieder auf leichte Thrash Anbiederungen. Auch versuchen sie sich immer wieder an progressiven Momenten, ohne jedoch ausufernd oder verfrickelt zu werden. Weiterhin sind sie mit einen für den Stil relativ humanen Sänger, der nicht nur typisch ekstatisch, sondern auch mal bissig agiert, ausgestattet. Die Refrains sind nicht immer zwingend, aber auf "Walk Of Pain" oder "Time For Madness" beispielsweise lassen sie ihr Können aufblitzen und zeigen, dass Potential in ihnen steckt. Wer Interesse an gutem, aber nicht überragendem Power Metal hat, darf bei NOSTRADAMEUS zubeißen.

Tracklist:
01. Walk Of Pain - 5:08
02. Art Of Deception - 4:02
03. The Mariner - 4:52
04. Nothing - 4:53
05. Eclipse Of The Sun-Cult - 4:38
06. Broken Soul (Virgin Mary) - 10:45
07. Illusion's Parade - 2:17
08. Armageddon Forever - 4:25
09. Time For Madness - 5:16

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media