Plattenkritik

OJM - I got Time / Live in France

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 03.10.2008
Datum Review: 06.01.2009

OJM - I got Time / Live in France

 

OJM aus Italien machen merkwürdige Sachen. In jeder Hinsicht. Als erstes sollte da die Musik genannt werden, wobei dir dazu nachher ja im Detail kommen. Sie haben am 03.10.2008 gleich Zwei Werke veröffentlicht. Beides Vinyl. „I Got Time“ mit Zwei Songs, bei welchem sie auf „I got Time“ von BRANT BJÖRK unterstützt werden. Der Song rockt ganz gut nach vorn, ist im Vergleich zum nachfolgenden „Stars Shine“ allerdings eher ein laues Lüftchen. Dieser glänzt in Sechs Minuten durch feine Gitarrenschammeleien und lässt Vergleiche mit LED ZEPPELIN und ähnlichen Konsorten gerne zu. Typisch 70er heißt es dann auch im Endspurt und es wird nach der langen ruhigen Passage noch mal, wenn auch nur kurz, losgerockt. Ganz nett ist das schon, jedoch nicht wirklich spannend. Vielleicht ist da das ebenfalls am 03.10. auf Vinyl erschienene „Live in France“ besser.

Weit gefehlt jedoch. Es gibt halt nicht viele gute Live-Platten und ganz bestimmt gehört vorliegendes Exemplar auch nicht zu den Platten, die man unbedingt aufzählen sollte wenn man in einer „Live Platten sind gar nicht so scheiße“ Diskussion ist. Zwar hört man Spielfreude und auch Energie heraus, jedoch zündet auch diese Platte nicht wirklich. OJM sollten sich also auf die Umsonst Downloads konzentrieren und darauf hoffen, dass ihre Songs vielleicht von ein paar Alt-Hippies entdeckt werden.

Tracklist:

1. I Got Time
2. Stars Shine

1. Everything can be magic
2. give me your money
3. to be a woman
4. sixties
5. dirty nights
6. im not an american
7. desert
8. kick out the jams
9. montpellier session

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media