Plattenkritik

ORACLES – Bedroom Eyes

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.05.2016
Datum Review: 23.05.2016
Format: CD Vinyl Digital

Tracklist

 

1. Lacerate Slowly
2. Constellations
3. The Lethargy Of Many
4. Thoughts Of Love On The Verge Of Sleep
5. That I Was
6. Returning Never
7. Agharta
8. Chardonnay
9. Amphibian Rule
10. Amoeba
11. Cries & Whispers

ORACLES – Bedroom Eyes

 

ORACLES, gegründet 2013 in Berlin, in den unterschiedlichsten Städten Deutschlands zu Hause, bereisen, seit ihrer Gründung, die Welt und sind somit fast dauerhaft auf Tour wiederzufinden. England, Dänemark, Luxemburg, Amerika,… Mit ihrem eigenwilligen, experimentierfreudigen Mix aus Indie und Psychedelic haben ORACLES schon viel Lob, auch von prominenter Seite wie PETE DORETHY, erhalten. Nun heißt es nicht nur live zu überzeugen, sondern das Ganze erstmals (in Albumlänge) auf Platte festzuhalten.

 „Bedroom Eyes“, aufgenommen auf einem idyllischen Bauernhof in Schleswig-Holstein, hat, wie der Aufnahmeort selbst, seine leisen und lauteren Momente. Mal extrem minimalistisch und zurückhaltend, mal ausdrucksstark und nach vorne brechend, jedoch nie hektisch oder unausgeglichen. Die Grundstimmung bleibt stets entspannt, abwartend, ruhig, teilweise sogar mystisch. ORACLES folgen zwar immer einer klaren Linie, die sich stetig nach Harmonie und Ausgeglichenheit sehnt, weichen aber dennoch hier und da aus vom einfachen, vorhersehbaren Weg, ab, um einen Ausflug ins Ungewisse zu wagen. Mal instrumental, mal mit Gesang.
Weniger tanzwütig, dafür erwachsener und ausgereifter, internationaler wirkt der Sound von Joshua, Nils, Hanitra, Dennis und Niklas. Musik die entspannt, einen aber dennoch fesselt und nicht mehr so recht los lassen will. Simpel, einfach und dennoch so verspielt und ergreifend. Musik für den Hintergrund, genauso wie den Vordergrund. ORACLES Ziehen von Vorne bis Hinten ihren Sound durch und bleiben sich stets treu. Keine Ohrwurm Refrains, keine wirklichen Hits - die werden auf "Bedroom Eyes" allerdings auch nicht benötigt. "Bedroom Eyes" plätschert 51 Minuten so dahin. ORACLES schreien nicht nach Aufmerksamkeit, bekommen jene aber aufgrund ihrer Professionalität und Entspanntheit trotzdem.

Die CD kommt im wirklich schön aufgemachten Digipack inkl. künstlerisch extrem wertvollen Poster mit unterschiedlichsten Fotos und Momentaufnahmen, die gleichzeitig die Songtexte beinhalten. Poster, Kunst, Booklet und Texte in einem. Schöner und vor allem einfallsreicher als jedes andere 0815-„hier-stehen-halt-die-Texte-drin“-Booklet. 

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 21 // love music. hate facism.

Suche

Social Media