Plattenkritik

Obskuria - Discovery Of Obskuria

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2007
Datum Review: 11.01.2008

Obskuria - Discovery Of Obskuria

 

“I Am My Own God”, Eröffnungssong und Wachrüttler von “Discovery Of Obskuria” bedient die Nostalgiker unter uns. Surf- Punk mit dem Charme früher Hardcore- Aufnahmen und einer wabernden Hammond- Orgel ist zwar nicht gerade das was man zu Beginn eines erklärt progressiven Rockalbums erwarten würde, aber diese Coverversion des DAYGLO ABORTIONS- Songs besitzt etwas Eigenes. Und ist mindestens als kalkulierte Verwirrung interessant. Entsprechend geht auch METALLICA `s „For Whom The Bell Tolls“ als Song Numero zwei in den Äther. Schnell das seltsam kostümierte Digipak umgedreht und siehe da, vier von zehn Songs sind Coverversionen. Die BEATLES und die MISFITS neben METALLICA und DAYGLOW ABORTIONS? Kann wohl unter „postmoderner Beliebigkeit“ abgehakt werden, unterstellt sich der bunten Combo aus der den USA, Peru und Deutschland ohnehin kein einheitlicher musikalischer Hintergrund.

Die Eigenkompositionen bestechen nicht nur aufgrund der vielseitig eingesetzten Hammond- Orgel durch eine Opulenz und Verspieltheit die vielen Gruppen Ende der 70er Jahre schon gut zu Gesicht gestanden hat. Im Klartext: DEEP PURPLE treffen auf FOREIGNER und ME WITHOUT YOU, wobei die stimmliche Kompetenz der verschiedenen Sänger auf dieser Scheibe stark variiert. Technisch brillant umgesetzt und durch phantasievolle Soli und Orgeleinsätze aufgelockert bleibt der Sound relativ schmierig, wenn auch irgendwo ansprechend. Sollte also das Ziel des Toniengeneures gewesen sein die Equipmentmängel der bunten Epoche zu simulieren darf gratuliert werden. In seiner Gesamtheit hat dieses Album Defizite, wirken die Coverversionen doch im Kontrast zu den Eigenkompositionen recht willkürlich. Trotzdem bleibt ein Rest an musikalischer Finesse, passablem Songwriting und dem ein oder anderen kleinen Highlight. Wer jedoch mit dem Rock der 70er Jahre nur wenig anfangen kann sollte die Finger davon lassen.

Tracks:
1. I Am My Own God 3:28
2. For Whom The Bell Tolls 7:54
3. I See 7:54
4. Come Together 2:12
5. Breakfast Suite 7:54
6. Forbidden Look 5:58
7. Essence Of Its Own 18:49
8. Turn Your Face 6:25
9. Discovery Of Obskuria 12:08
10. Die Die My Darling 4:22
11. The World Is Gone 2:29

Autor

Bild Autor

Sebastian K.

Autoren Bio

Suche

Social Media