Plattenkritik

Occult - Elegy For The Weak

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.03.2004
Datum Review: 04.12.2007

Occult - Elegy For The Weak

 

OCCULT heißen jetzt LEGION OF THE DAMNED. "Elegy For The Weak" wurde 2004 mit genau dem gleichen Lineup eingeprügelt als LEGION OF THE DAMNED`s Debüt "Malevolent Rapture". Fakt ist, dass die Benennung in LEGION OF THE DAMNED ein Quantensprung in Sachen Erfolg für die Holländer war. Am Anfang ignorierten sie noch hartnäckig Fragen zu ihrer Vergangenheit als OCCULT, was viele Gründe hatte, die ich hier nicht anführen möchte. Nun aber hat sich die Band entschieden, das letzte OCCULT Werk als "Feel The Blade" (der 4. Song von "Elegy For The Weak") unter dem Banner LEGION OF THE DAMNED mit reichlich Schnickschnack wiederzuveröffentlichen und der Metalgemeinde zugänglich zu machen. Allerdings sind die Tracks nicht neu eingespielt worden. Warum auch? "Elegy For The Weak" steckt die beiden LEGION OF THE DAMNED Werke locker in den Sack. Für mich ist es mit Abstand eines der besten Thrash/Death Metal Alben aus europäischen Landen. Das Songwriting ist derb und brutal, immer in die Fresse rein. Die Gitarren sind messerscharf und die Rhytmusfraktion (allen voran der unglaublich tighte Powerdrummer Erik) legt einem die Eingeweide frei. Richtig mies wird es, wenn ein Gang zurückgeschaltet wird und im Midtempo deine Beine von der Gitarrenwand überrollt werden. Über allem thront Maurice´s Stimme, die hier noch richtig blackig fies rüberkommt. Und ich meine richtig fies!
Engineered und Mastered wurde dieses Monster im Übrigen von Andy Claasen im Stage One Studio. Somit dürfte bezüglich der Soundqualität alles gesagt sein.
"Elegy For The Weak" ist jetzt schon ein Klassiker des straighten, kompromisslosen und absolut Klischee triefenden Thrash/Death Metals. Dieses Biest nicht im CD-Regal stehen zu haben, ist mit nichts zu entschuldigen!

Tracklist:
1. Disturbing the dead
2. Nuclear torment
3. Nocturnal predator
4. Feel the blade
5. Expire
6. Warbeast
7. Obsessed by the grave
8. Slaughtering the pigs
9. Reapers call
10. Slut of sodom
11. Until the battle

Alte Kommentare

von BlottoDrescher 05.12.2007 12:59

Stimme dir zu 100 Prozent zu!Diese Platte ist auch meiner Meinung nach ein Meilenstein der Trash Metal Geschichte! Auch wenn ich alle Legion Outputs absolut5 geil finde...das Teil schlägt sie beide, haste recht Clement. Wohl einer der besten, weil kompromisslosesten, Trash Metal Songs (m.M.)aller Zeiten (!) ist "Disturbing the Dead"!Unglaubliches Riff und ein wahnsinnig fieser "Gesang"...hier stimmt einfach alles! Hören, Staunen, KAUFEN!

von Clement 05.12.2007 14:18

@BlottoDrescher: 100%agree!!

von vnv 06.12.2007 15:04

OCCULT hab ich immer missachtet... mmh... muss ich wohl nachsitzen... und die cd kaufen...

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media