Plattenkritik

Old Man Markley / Swingin Utters - Blood On My Hands 7" / Librarians 7"

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.11.2012
Datum Review: 19.11.2012

Old Man Markley / Swingin Utters - Blood On My Hands 7" / Librarians 7"

 

Etwas zu früh holt man im kalifornischen Hauptquartier bereits in Richtung Adventskalender aus. Gibt es mit dem 7inch-Doppelrelease auch lediglich vier Türchen zu Öffnen, geizt von Seiten der Westküste dafür niemand mit Schallwellenanreize zum Anstoßen, Mitstampfen und Durchdrehen.


OLD MAN MARKLEY bieten neben der Bluegrass-Coverversion von „Folk Song“ (DILLINGER FOUR) mit vorlauter Geige auch das schnaufende „Blood On My Hands“, welches zwischen hektischer Countryrhythmik und warmen Harmonien stark an den bereits etablierten Stil der Band um Johnny und Joey (YOUTH BRIGADE) erinnert und offenbar als Vorreiter eines LP-Releases ins Rennen geschickt wird. Banjopunk aus dem Bilderbuch, von Minute eins bis sieben in gehaltvoller Partylauge getränkt.

Weiter oben in Sonnenstaat, in den Straßen von San Francisco, brauen hingegen die SWINGIN UTTERS mit dem ex-DEAD TO ME-/ONE MAN ARMY-Kopf Jack Dalrymple an den Qualitäten der A- und B-Seite. Mit neuem Basser an Bord ist „The Librarians Are Hiding Something“ nicht nur der gefällig zu erwartende Streetpunkoutput mit prächtigem „mir-doch-egal“-Chorus und Kellerraummelodiebögen, sondern auch die Songwriter-Premiere von Daylrymple. „Rude Little Rooms“ lehnt sich träge an „Friday On My Mind“ an und soll als exklusiver Track auf dieser Single bestehen bleiben. Dringende Lebenszeichen beider Bands sind mit diesen limitierten (und leider in farbiger physischer Auflage bereits vergriffenen) Portionsveröffentlichungen also alle Mal gegeben.


Trackliste:
OLD MAN MARKLEY:
1. Blood On My Hands
2. Fok Song

SWINGIN UTTERS:
1. The Librarians Are Hiding Something
2. Rude Little Rooms

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media