Plattenkritik

One Man And His Droid  - Où Est Le Magnétophone

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

One Man And His Droid - Où Est Le Magnétophone

 

Der französische Titel und die artsy Bookletgestaltung lassen mich mit einer gewissen Vorsicht an diese Veröffentlichung herangehen. Doch die zugehörige Musik belehrt mich umgehend eines besseren. „Summers shapes“ eröffnet die Scheibe mit äußerst gefühlvollen Klängen, die mich an The Anniversary denken lassen. Allerdings gibt es bei OMAHD ausschließlich männliche Vocals zu hören.
Mit „Postcards from the sea“ ist ein durchweg rockender Song dabei, der nicht zuletzt wegen seiner Keyboardsounds an Reggie And The Full Effect erinnert. Ansonsten dominieren melodische, teilweise zarte, auf jeden Fall atmosphärische Klangwelten, die in durchdachte Songstrukturen gepackt wurden.
Auch mit elektronischen Spielereien wird nicht gegeizt, wobei ich hier das etwas kurz geratene Instrumental „Killing April“ für besonders gelungen halte.
Mit diesem Werk fügen sich One Man And His Droid nahtlos ins hochkarätige Roaster ihres Labels ein.

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media