Plattenkritik

One Nation Under - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

One Nation Under - s/t

 

Ein starkes Debut dieser Jungs aus Californien. Wenn frühere Leute von Diecast, Culture und Blood has Been Shed sich zusammen setzen und eine neue Band anfangen, ist schon zu ertwarten das es knallen wird und dass tut es auch in der Tat. Musikalisch liegt es in einer anderen Ecke als die drei vorgennanten Bands. One Nation machen doch schwere Mosh mit düsterem und krassen Gesang. Es klingt sehr eigenständig. Anfangs sehr gewöhnungsbedürftig wächst die CD mit jedem hören mehr und mehr zum Highlight. Ich musste erst mal mit dem kraftvollen und heftigen Gesang klarkommen. Nach ein paar Mal reinhoren stellt sich ein Suchtverhalten ein, und man kann die CD nicht mehr aus dem Player nehmen. Der Gesang erinnert mich oft an Bill Steer von Carcass. Man vergleicht ONU auch an Throwndown, doch ist ONU etwas heftiger und brutaler; vor allem durch die fetten Beatdownparts. Throwndown ist etwas abwechselungsreicher in Gesang, doch der Song „Against“ auf das Album kommt gut in der Nähe. Der Gitarrensound ist sehr straff gespielt. Die Produktion ist rau aber sehr gut. Das Artwork wirt viele Leute ein bisschen bekannt vorkommen; das stimmt, denn es wurde von Grez DANN/Halo Tattoos gemacht der auch damals das Design der Until The End MCD gemacht hat. Das Debut von One Nation Under ist zu einer ernsthaften Tatsache geworden, und ist unumgehbar. Killer!

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media