Plattenkritik

Ook Dat Nog - Spiel des Lebens

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.2007
Datum Review: 05.08.2007

Ook Dat Nog - Spiel des Lebens

 

OOK DAT NOG stammen nicht etwa aus unserem holländischen Nachbarland sondern mischen bereits seit 1997 die heimische Szene im bayrischen Freisingen auf. In bester Punkrock Manier hat man bereits einige Releases auf dem Buckel und "veröffentlichte" einige davon lediglich als CD-R.

Mit "Spiel des Lebens" hat man nun ein silbernes Digipack via Nix-Gut Records am Start und lädt einmal mehr zum kollektiven mitgröhlen, pogen und abgehen ein. Simple, meist temporeiche Deutschpunk-Songs mit gelegentlichen Oi und Ska Einflüssen sind für ein feuchtfröhliches Saufgelage der ultimative Soundtrack. Das Besondere an OOK DAT NOG ist zweifelsohne die weiblichen Frontfrau Teletabea, die mit ihrer recht hohen und fast künstlich wirkenden Stimme einen extremen Wiedererkennungswert schafft. Inhaltlich erinnern OOK DAT NOG ein wenig an die albernen Texte früher BRIEFTAUBEN. Nach 10 OOK DAT NOG Songs gibt es dann noch 7 Bonus-(S)hits von STRUPPICORE, die zwischen bayrischem Wiesnpunk und Technorhythmen für ordentliche Unterhaltung sorgen. Der humorvolle Deutschpunkfan sollte hier mal ein Ohr riskieren.

Tracks:
1 Ook dat nog
2 Spiel des Lebens
3 Warum?
4 Hau ab!
5 Schöne Zeit
6 Immer weitergehn
7 Rosa Elefant
8 Europa - wir kommen
9 Acht Jahre
10 Ook dat nog (live)

11 Wer hat an der Uhr gedreht
12 D.S.D.S.
13 Der Hauptgewinn
14 Abschied
15 Touch too much
16 Das ist Fußball!
17 Ob heit do ziag i nix mea o

06 Skulls

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media