Plattenkritik

Opeth - Watershed

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 30.05.2008
Datum Review: 07.05.2008

Opeth - Watershed

 

Mit “ “Watershed”” liegt bereits das neunte! Album der schwedischen Prog-Götter vor und bietet eine unglaubliche und faszinierende Mischung aus anspruchsvollem, melodischem Death, Classic Rock, Progrock und auch Folk. “Watersched” entstand in OPETH´s Heimat Schweden und zwar in zwei Studios, was der hammermäßigen Produktion und musikalischen Richtung aber nicht geschadet hat.

Der musikalische Mix, durch den sich OPETH auszeichnen ist so wahnsinnig, dass man denkt, die Musiker würden hier ein eigenes Genre bilden. OPETH´s Output ist nur möglich, da alle Bandmitglieder neben dem absoluten Beherrschen der Instrumente ein hohes Maß an Experimentierfreundigkeit an den Tag legen und sich darüber hinaus die gesamte Band als eingespieltes Team präsentiert. Sänger und Gitarrist Mikael Ackerfeldt sagt dazu folgendes: “Ich gehe nicht mit dem Taschenrechner an einen Song…Ein Song ist ein lebendiges Wesen, mit dem man spricht.“ Wie bei allen progressiv angehauchten Metalbands haben die Songs auf den ersten Blick, bzw. hier beim ersten Höreindruck, kaum Wiedererkennungswert aufgrund fehlender Wiederholungen gemäß: Moshpart-Gitarrensolo- clean gesungerner Refrain-Moshpart-Refrain usw.

Dies soll aber auf keinen Fall negativ gemeint sein, sind die sieben Songs, v.a. das über 11 Minuten lange „Hessian Peel“, solche Giganten, bei denen man auch nach mehrmaligem Hören noch auf musikalische Stolpersteine stößt, bei denen man ungläubig die Ohren schüttelt und sich den jeweiligen Track noch das ein oder andere Mal zu Gemüte führt.

Insgesamt werden Freunde des abwechslungsreichen, düsteren und progressiven Metalbereichs sich bei “Watershed” die Finger lecken und gierig den 30.05.08 herbeisehnen, um sich dann bei ihrem Plattenhändler des Vertrauens die neue OPETH zu besorgen.


Tracklist:

1. Coil
2. Heir Apparent
3. The Lotus Eater
4. Burden
5. Porcelain Heart
6. Hessian Peel
7. Hex Omega

Alte Kommentare

von frozen 08.05.2008 09:36

unglaubliches Album von einer unglaublichen Band

von FKK 08.05.2008 09:40

Ohne dieses Album zu kennen finde ich OPETH nur unglaublich langweilig

von Hurensohn 08.05.2008 19:22

Keine Ahnung, ich find's total langweilig. Kann auch nix mit der Stimme anfangen & allgemein ist das für mich teilweise viel zu lang gezogen. :\

von OLZU 08.05.2008 20:43

Das Leben ist zu kurz für lange Songs!!! ;-)

von abc 08.05.2008 22:37

naja prog ist nicht für jeden zugänglich, gerade für Leute die stupiden Metalcore gewöhnt sind

von Hurensohn 09.05.2008 00:22

Würden die das wenigstens wie Between The Buried And Me machen dann würden mich 14 minütige Lieder nicht stören.. Gute Nacht

von itchy 09.05.2008 08:17

wenn sie es aber wie BTBM machen würden, wäre es nich opeth...

von Opethle 09.05.2008 08:20

..keine ahnung,....eine der besten musikalischsten anspruchsvollsten bands der welt. undihr kommt mit langweilig...ohman traurig..hauptsache euer 08/15metalcore is aufgeblasen und uninspiriert

von Hurensohn 09.05.2008 08:37

Warum kommen immer die Heulsusen wenn man seine Meinung postet? :D

von bensen 09.05.2008 09:16

naja was heisst immer die heulsen? das mit den heulsusen is jawohl bei den ganzen hardcore reviews viel schlimmer wenn die szenepolizei wieder auftaucht... naja kann mit der band nich soviel anfangen...

von afawf 13.05.2008 01:05

ihr fags.

von tux86 16.05.2008 11:49

stimme bensen zu. In allen Punkten.

von bensen 16.05.2008 13:43

@tux86: vielen dank ;)

von battle 16.05.2008 14:25

grandios! bis ins kleinste detail :D

von Andy 31.05.2008 15:10

Hm, die Platte ist echt nicht verkehrt!!!

von Ape 25.11.2009 19:10

leider überhaupt nicht mehr so wie früher. diese band begleitet mich seid Orchid re release und von album zu album war ich verzaubert als dann deliverence/ damnation kam wurden alle meine empfinden für musik(im allgemeinem) total überrollt. aber watershed ist nicht mehr opeth und wird es nie sein

von olivier // allschools 25.11.2009 22:43

Ich finde ja immer Kommentare der Marke "Das ist nicht mehr Band XY" lustig...

von Ape 25.11.2009 22:46

sry...für mich sind sie nicht mehr XY. Hoffe du kannst trotzdem lachen.

von olivier // allschools 25.11.2009 22:59

Aber wer sagt denn was diese Band je war? Wer bestimmt das? Mal abgesehen davon dass "Watershed" doch ein Album ist wie es kaum mehr Opeth sein könnte. Schon immer war diese Band um Entwicklungen bemüht, bemüht sich stets neu zu erfinden, den eigenen Bandsound um weitere Nuancen zu erweitern. Gerade das haben sie auf "Watershed" wieder getan: Sie haben sich weiterentwickelt. Und das ist meiner Meinung nach auch gut so! Wer braucht ein zweites "Orchid"? Diese Band hat hier ein weiteres Mal bewiesen dass sie durchaus noch etwas zu sagen hat! Ob einem diese Weiterentwicklung dann schmeckt ist natürlich eine andere Sache. Für mich ist jedoch "Watershed" ein Album höchster qualitativer Güte und steht den großen Klassikern der Band in nichts nach!

von Ape 25.11.2009 23:14

Ich stimme dem zu. Und niemand hat das Recht zu bestimmen wer oder was Opeth ist oder war(außer vlt. Hr. Ackerfeldt) selbiger sagte damals auch es wird nie wieder ein album wie Morningrise geben, weleches nur das streben wiederspiegelt sich zu entwickeln. Jedoch muss jeder Musiker damit rechnen dass dieser Entwicklungsprozess auf Kritik stößt. Watershed ist ein Meisterwerk, das steht außer frage. Nur ist es für mich persönlich nicht der so sehnlichst erwüschte Weg der Entwicklung. Aber damit muss man leben. Entwicklung hin oder her, die musik von Opeth bietet genug Reichtum um noch lange davon zu zehren.

Autor

Bild Autor

Benjamin K.

Autoren Bio

Suche

Social Media