Plattenkritik

PINEGROVE - Cardinal

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.07.2016
Datum Review: 18.07.2016
Format: CD Vinyl Digital

Tracklist

 

1. Old Friends
2. Cadmium
3. Then Again
4. Aphasia
5. Visiting
6. Waveform
7. Size Of The Moon
8. New Friends
9. Paterson & Leo
10. Waveform (Demo)
11. Aphasia (Demo)
12. Old Friends (Schuylkill Version)
13. New Friends (Schuylkill Version)

Band Mitglieder

 

Evan Stephens Hall
Zack Levine
Nick Levine
Sam Skinner
Nandi Plunkett
David Mitchell
Josh Marre
Adan Carlo

PINEGROVE - Cardinal

 

"Emo-Folk -  Montclair, NJ" koennte auf den Shirts stehen, die PINEGROVE um Frontmann und Quaelgeist Evan Stephens Hall auf ihren Konzerten verkaufen. Quaelgeist ist hier keinesfalls als Schimpfwort zu verstehen - denn wie authentisch und plausibel Hall seinen mal gepressten, mal straight freundschaftlichen Gesang ueber die Schnipsel aus GET UP KIDS-Drums und quirligen Gitarrenlicks verteilt, macht doppelt Laune. Und ist doch gleichzeitig tottraurig. Etwa wenn "Aphasia" mit gesenktem Kopf und Kellerstimme gegen Slides und Melancholie antritt. Bis dahin aber scheint es ein langer Weg fuer "Cardinal".
"Old Friends" groovt und hangelt sich anfangs von Americana zu Folk, leiht sich Elan und Dynamik zu Teilen bei RYAN ADAMS oder WILCO. "Cadmium" klingt wie eine baertige Version von BON IVER, dann kuendigt der Shaker die einsetzenden Drums an und macht aus dem Song eine formschoene Indierocknummer. "Then Again"? Zurueck zu fruehen LAST DAYS OF APRIL und einem naiven, fast punkigen Collegerockraster. PINEGROVE uebertragen alles Lebendige und Frische mit einer Leichtigkeit, die in allen Lautstaerken funktioniert:
"Waveform" ist seicht und warm, mit samtigen Harmonien und Coffeeshop-Charme. "New Friends" hingegen fragt wunderbar traurig: "Is there anyone here I know? / I look around the room / Whatever I let it go / Steve's in Germany, that's it / I try to think of anyone else / No, yeah, that's it". Die vorliegende, europaeische "Deluxe Edition" birgt ausserdem eine Hand Demoversionen sowie die wunderbar nach Ruecksitz klingenden "Schuylkill Versionen der Zugpferd-Stuecke "Old Friends" und "New Friends". Aus dem Augenzwinkern kommen PINEGROVE spuerbar kaum noch heraus. "Size Of The Moon" ist sarkastisch und bedrueckend, die Richtung, in welche der Song steuern will, wird schnell klar: "Would you like a drink
? / While we wait for everything
 to get good again?
". Dazu leiden zwei Stimmen im Duett, das Schlagzeug wird nur ganz selten laut, PINEGROVE werden zu Leitfiguren inmitten eines Einsamkeitswettbewerbs und klingen so, als wuerden sie ihren Posten um nichts in der Welt freiwillig raeumen wollen.
 

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media