Plattenkritik

PLANET OF ZEUS - Loyal To The Pack

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 13.05.2016
Datum Review: 21.06.2016
Format: CD Digital

Tracklist

 

01. Loyal to the pack
02. Devil calls my name
03. Them nights
04. Little deceiver
05. Your love makes me wanna hurt myself
06. Retreat
07. Sea bastards
08. White shroud
09. Scum alive
10. Indian red
11. Athens

Band Mitglieder

 

Babis Papanikolaou-Vox & Guitars
Stelios Provis-Guitars
Giannis Vrazos- Bass
Serapheim Giannakopoulos-Drums

PLANET OF ZEUS - Loyal To The Pack

 

“Hast du Bock auf Stoner Rock aus Griechenland”? wurde ich kürzlich gefragt. Und da mir noch die letzte Platte der SUICIDAL ANGELS im Ohr klingelte sagte ich umgehend zu, denn schon lange suche ich den legitimen Nachfolger von KYUSS.


Und dann kamen PLANET OF ZEUS (Beifall für den Bandnamen) mit ihrem vierten Album “Loyal To The Pack” (Beifall für den Albumtitel). Sie kamen quasi aus dem Nichts und versüßen seitdem meine Kopfhörer. Stoner ist für mich keine treffenden Kategorisierung, für mich spielt das Quartett aus Athen Crossover bestehend aus Heavy, Indie, Southern und Retro Rock , der immer riffbetont und melodiös ist, wobei sich der Kern der Musik erarbeitet werden muss. Auch ich brauchte einige Umdrehungen, um zu erkennen, dass hinter diesem Album eine Schönheit und Eleganz hervorlugt, die sich im ersten Moment hinter belanglosem Geplänkel versteckt. Will heißen: Zunächst klingt alles irgendwie langweilig, nach und nach entfaltet sich das Teil aber zu einer bissigen Wohltat. Die Songs decken dabei eine stilistische Vielfalt ab, die von Mainstream über aggressiv heavy bis zu progressiv catchy reicht, so dass das Gesamtpaket immer spannend, überraschend und individuell bleibt.


PLANET OF ZEUS könnten mit diesem Album zu einem Exportschlager werden, wenn ein wenig Glück dazukommt. Denn richtig gute Songs haben die Jungs definitiv im Rucksack. 

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media