Plattenkritik

PUP - The Dream Is Over

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.05.2016
Datum Review: 29.05.2016
Format: CD Vinyl Digital

Tracklist

 

01. If This Tour Doesn’t Kill You, I Will
02. DVP
03. Doubts
04. Sleep In The Heat
05. The Coast
06. Old Wounds
07. My Life Is Over And I Couldn’t Be Happier
08. Can’t Win
09. Familiar Patterns
10. Pine Point

Band Mitglieder

 

Stefan - vox / guitar
Zack - drums / backing vox
Steve - guitar / backing vox
Nestor - bass / backing vox

PUP - The Dream Is Over

 

Eben noch so bunt und formschön - jetzt schon von PUP in Brand gesteckt. Mit voller Absicht, so scheint es. Danke PUP. Soviel zu unseren Hoffnungen und Träumen.
 
PUP, über den Bandnamen lacht man schon seit dem Debutalbum - "Pup" - lange nicht mehr. "The Dream Is Over" mit seinen zehn neuen Songs hat sich vielleicht keine eindeutige Misanthropenvisage aufs Hemd drucken lassen, ist aber alle Male zum Töten und Zerstören bereit. "Everything you do makes me wanna vomit / And if this tour doesn't kill, buddy - I'm on it". Die Schrammelgitarren dazu: Bekannt, gezahnt, geliebt. "Why can't we just get along?" schreit der Chor und ist dabei lauter als BILLY TALENT und cleaner als THE MENZINGERS. Das liebe Touren kann schlauchen und austeilen. Mit "DVP" fackeln die Kanadier munter und grantig weiter - dann stochert "Doubts" etwas gefühlvoller in der Wunde herum, die extensives Unterwegssein und ein Alltag als Punkband herbeierzwingen: "I spend more nights on the floor than in my own bed / I barely see my family and friends anymore / I write more apologies than metaphors". Dazu trällert der Background trotzdem genauso impulsiv und konzentriert. Die Mischung aus Indierock, Garage, Punk und Hardcore ist und bleibt so spannend wie brisant: "Old Wounds" spiesst alle auf der Strecke Gebliebenen mit übersteuerten Vocals und chaotischem Schlagzeug auf, im nächsten Moment kredenzt "My Life Is Over And I Couldn’t Be Happier" dann wieder Melodien und fließende Energie ala FIDLAR. Vielseitig und doch großzügig gespickt mit Parallelen zum Debut wartet die Band aus Toronto auch mit "Sleep In The Heat" oder "Can't Win" auf. "The Dream Is Over" ist die Reinkarnation der hämisch grinsenden Backpfeife. Der absichtliche Tabascospritzer ins Auge des Besserwissers. 
"You think you're so original / I can't wait for your funeral" PUP. Muss man lieben. 
 

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media