Plattenkritik

Pete Philly & Perquisite - Mystery Repeats

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.02.2008
Datum Review: 22.02.2008

Pete Philly & Perquisite - Mystery Repeats

 

Schenkt man den Analysen renommierter Musiktheoretiker Glauben, dann ist es in nicht allzu ferner Zukunft vorbei mit "Ghetto"- und "Gangsta Chic". Die breite Masse scheint keine Lust mehr zu haben auf Bling Bling, Bootys und Bitches ohne Substanz. Auftritt PETE PHILLY & PERQUISITE: Die beiden haben sich in ihrer niederländischen Heimat chartstechnisch bezeichnenderweise mit ihrem City Cruiser vor 50 CENTS tiefergelegten Benz geschoben – um mal ein etwas abgedroschenes Bild zu bemühen. Wie konnte es dazu kommen?!

Beat-Architekt Perquisite und Reimer Pete Philly haben sich ein simples aber effektives Motto auf ihre Fahne geschrieben: Wider die Plastik-Beats. Oder wie sie es nennen: "Bringing back the analog sound in times of plastic". In der Praxis bedeutet das eine eigenständige, partiell wirklich mitreißende Melange aus jazzigen Beats mit J. RAWLS oder HI-TEK-Flair, Reggae-Versatzstücken (vor allem in der Stimme) und Native Tongue-Smoothness. Im absolut positiven Dendemann´schen Wortsinne machen PETE PHILLY & PERQUISITE somit "Müslirap" und laden ein zum entspannten Kopfnicken ohne beschwerende Cuban Links. Richtig gut ist das Duo vor allem, wenn es das sehr abgehangene 'Awake' mit einem KRUSH-mäßigen Beat enden lässt, in 'Balance' wirklich on point agiert oder 'Mystery Repeats' auf einen Streicher-Beat aufbaut, den man lange Zeit nicht aus seinem Kopf bekommt und selbst die gesungene Strophe den Track nicht unnötig versaut. Überhaupt herrscht in den Beats stimmige Vielfalt, wie auch 'High Tide' mit seinem nach zwei Minuten einsetzenden, an Drum n´Bass gemahnenden Fundament beweist. Freunde von abwechslungsreichem Hip Hop mit konstant positiver Note und viel Liebe zum Detail könnten in "Mystery Repeats" DIE Platte des kommenden Frühlings finden. Manchmal behalten die Theoretiker eben doch recht…

Tracklist:

01: Clap Kick Flow
02: Womb To Tomb
03: Fish To Fry
04: Hectic
05: Q & A
06: Believer
07: Awake
08: Traveller
09: Last Love Song
10: Freestyle
11: Third Degree
12: Balance
13: Empire
14: High Tide
15: Mystery Repeats
16: Time Flies










Alte Kommentare

von Dario|Allschools 22.02.2008 02:47

Ist auch in der aktuellen Visions gut abgegangen! Klingt an sich ganz nett und hat Niveau;)

von Putol 22.02.2008 12:08

auch als Hörer, der bevorzugt Emocore/Hardcore und des gleichen hört, muss ich sagen... diese platte ist einfach nur der hammer!

von dfg 24.02.2008 18:06

studenten rap

von Yannick 26.02.2008 20:14

@dfg: besser als idioten/arschloch/schlechter rap

von FKK 26.02.2008 20:17

@Yannick: Du warst aber lange weg

von Yannick 26.02.2008 20:23

internet nervt beizeiten gewaltig.

von Andy 02.03.2008 14:21

Höre zwischendurch eigentlich gerne mal bisserl Hip Hop. Das ist mir hier aber bißchen zu brav, mag mehr die Underground Sachen. In diesem Zusammenhang ein Free Download Tipp an alle. Checkt das Bootleg der Hitfarmers auf www.myspace.com/hitfarmers

von olo 02.03.2008 17:56

haha studentenrap passt schon, auch wenns nichmal rap is.die songs sind eher langweilig. checkt > www.myspace.com/theunderclassmen

von @ olo 08.03.2008 17:28

The Underclassmen sind in der Tat richtig gut. Witzigerweise haben die auch schon Sachen mit den weiter oben genannten Hitfarmers gemacht!

Autor

Bild Autor

René

Autoren Bio

There is plenty to criticize.

Suche

Social Media