Plattenkritik

Pianos Become The Teeth - The Lack Long After

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.12.2011
Datum Review: 11.11.2011

Pianos Become The Teeth - The Lack Long After

 

Den "The Wave"-Hype, auf den auch viele meiner Freunde aufgestiegen sind, konnte ich bisher nicht nachvollziehen. Die neuen Alben von TOUCHE AMORE und LA DISPUTE haben mich nicht überzeugen können. Solide, nicht mehr. Dennoch habe ich mich darum gerissen, das aktuelle Album von PIANOS BECOME THE TEETH rezensieren zu dürfen. Denn "Old Pride" wusste zu packen, bot rotzigen und zugleich atmosphärischen Screamo und hatte als Krönung MY HEART TO JOY-Anleihen.

Mit "The Lack Long After" vermeiden PIANOS BECOME THE TEETH es, an der gleichen Stelle weiterzumachen. Deutlich sind die Unterschiede im Klang, eine gewisse Düsterkeit hat sich in die Songs geschlichen, die Grundstimmung ist intensiver geworden. Der in den letzten Tagen oft gezogene ENVY-Vergleich kommt sicherlich nicht von irgendwoher. Das Songwriting hat spürbar an Komplexität gewonnen, die Gitarren treiben nach vorn. Den wohl wichtigsten Beitrag zur Intensität trägt jedoch wohl der Gesang bei, auf der einen Seite Verzweiflung und Wut ehrlich verkörpert, auf der anderen Seite öfter einmal aussetzt und Raum schafft. In diesen Momenten, wo der Hörer Luft holen kann, wird der Unterschied zu anderen "The Wave"-Bands deutlich: PIANOS BECOME THE TEETH beschäftigen sich nicht nur mit bitteren Themen, auch musikalisch können sie diese Stimmung einfangen.

Was man "The Lack Long After" ankreiden muss ist ein abfallender Spannungsbogen. Der Opener I'll Be Damned stellt für mich das mit Abstand stärksten Lied des Albums dar, an den nur das abschliessende I'll Get By heran kommt. Erstgenanntes verkörpert die ganze Klasse von PIANOS BECOME THE TEETH, die Fähigkeit, einen zu packen und mitzureissen, zweitgenanntes ist eine Post-Rock-Anleihe, die über sich hinaus wächst. Dazwischen bringt mich lediglich das tieftraurige Liquid Courage aufhorchen, der Rest kann sich weder musikalisch vom Rest absetzen noch atmosphärische Akzente setzen.

"The Wave" reisst mich auch mit diesem Album nicht mit, doch auch ein "Don't believe the hype" kommt mir nicht über die Lippen. Es ist durchaus erkennbar, warum Bands wie PIANOS BECOME THE TEETH packen, und "The Lack Long After" kann weiß zu überzeugen. Intensiv geht es nach vorn, in einer packenden Atmosphäre eingebaut. PIANOS BECOME THE TEETH machen vieles bis alles richtig, bei mir will der Funke jedoch (noch) nicht überspringen. Nach einem modernen, weil rotzigen und auf den Punkt gebrachten Screamo-Debüt wirkt das neue Album entweder wie eine Angleichung an den Trend oder wie eine logische Weiterentwicklung. Vielleicht brauche ich einfach noch ein wenig Zeit und den einen oder anderen Hördurchgang, um mir darüber klar zu werden, momentan finde ich hier aber keine Elemente vor, mit denen mich CITY OF CATERPILLAR oder ENVY nicht bereits umgehauen haben. Interessierten kann man dieses gute Album jedoch auf jeden Fall ans Herz legen.


Tracklist
1. I'll Be Damned
2. Good Times
3. Shared Bodies
4. Such Confidence
5. Liquid Courage
6. Spine
7. Sunsetting
8. I'll Get By

Alte Kommentare

von bist 11.11.2011 22:05

du sauer weil du sie nicht veranstalten darfst? oder warum darf es kein CD Tip werden?

von Daniel. 12.11.2011 01:07

Könnt ihr mal mit der ganzen "The Wave" Scheiße aufhören? Album ist super! 8/10

von ... 12.11.2011 10:41

Der erste satz disqualifiziert ihn ja eh schon selber.

von hat er... 12.11.2011 12:42

...die nicht auf ihrer letzten Tour veranstaltet?

von neee 12.11.2011 13:38

keine der 3 genannten Bands, deswegen sind sie ja auch nur solide und nicht sehr gut! )

von Depeche Mode 12.11.2011 20:01

sind auch Wave

von er ist 12.11.2011 21:50

eben ein echter fuchs der junge!

von diekatze 13.11.2011 14:59

jedes mal wenn ich "the wave" lesen muss, stirbt ein kleiner teil von mir. der sound hat bis auf das scremo-label nicht wirklich viel mit envy gemein.

von sxebastian83 14.11.2011 13:10

Kann das Review nicht nachvollziehen Die Platte ist mit das beste was in diesem Genre in diesem Jahr releast wurde

von Torsten H. 29.11.2011 00:32

haters gonna hate http://www.amypink.com/2011/11/haters-gonna-hate-trolle-mobbing-nervensaegen/

von Mitch 30.11.2011 08:10

definitiv eine der absolut geilsten cd's 2011. I'll get by lässt die cd super ausklingen und ist fast schon mein lieblingslied von PBTT

von großebrust 10.12.2011 00:21

was soll denn "the wave" sein?

von suzy 29.12.2011 03:43

keine ahnung was der kerl mit the wave meint, aber diese review ist doch einfach nur lächerlich. tolle band und absolut tolle platte, die mich jedoch bei weitem mehr an the saddest landscape als an irgendetwas anderes erinnert. shared bodies is mein favorit und des ding is für mich ne gute neun.

von Steven 18.03.2012 09:30

Ich stimme mit Thorsten H. überein und würde sogar so weit gehen eine 6/10 zu geben. Ich denke hier werde Einige selbst von der aktuellen Euphorie die um Bands dieser Gangart besteht gepackt und PBTT haben die Luxussituation auf der 'Wave' von ganz großartigen Bands wie La Dispute, Defeater oder Touché Amoré mitzureiten. Natürlich... einer derart gefühlvollen und gut durchdachten Musik, die vor Intensität nur so strotzt DARF man eigentlich keine 'schlechte' Bewertung geben. Aber mal ganz ehrlich: Es gibt einen ganz große Störfaktor in dieser Band! Und das ist der Sänger. Absolut unfähig ein Gefühl für gewisse Momente und Sounds zu entwickeln überschreit dieser hier alles und das mit einer Eintönigkeit, die jeden dieser tollen Momente des Albums in Einheitsbrei untergehen lässt. Ich weiß also nicht wie man Thorsten H. hier kritisieren kann. Meinungen sind eben Meinungen. Und für mich ist dieses Album leider eine Enttäuschung, da hier wirklich mitreissende Musik mit einem Sänger gepaart wird, der einfach nicht passen will und kein Gefühl für die eigene Musik hat. Und ich hab dem Album mehr als eine Chance gegeben! Ich hab mich fast gezwungen es zu mögen. Live habe ich der Band ebenfalls ne Chance gegeben, wurde aber auch hier durch diese Wand an stumpfem Geschrei einfach nur gelangweilt. Und bevor jetzt einer hier einen Diskussionsansatz findet: Ich höre sehr viele Dinge. Ich mag Deathcore, Screamo, Hardcore... habe also grundsätlich GAR NICHTS gegen Geschrei. Im Gegenteil. Aber auch hier gibt es massive Qualitätsunterschiede. PBTT sind für mich nicht mehr als eine ganz nette Band. Mit diesem Album dürfen sie sich allerdings schon geehrt fühlen, wenn sie im Vorprogramm von Bands wie Defeater, La Dispute oder Touché Amoré spielen DÜRFEN.

von !? 18.03.2012 18:45

jetzt hast Du 5 Monate gebraucht für diese Sätze!? Jetzt hast Du soviel geschrieben und doch nichts gesagt!? Keinen GL bekommen bei der aktuellen Tour, woran liegt es? Wir hören Dir zu! Aber was mich wirklich interessiert, was hältst Du für Screamo? Ausserdem was bildest Du dir ein, über jemanden zu urteilen, dass er kein Gefühl hätte! Wer gibt Dir das Recht? Warum schreibst Du nicht einfach, dass es bei Dir nicht ankommt, Du es nicht fühlst! Aber einem Musikschaffenden das Gefühl für die eigene Musik absprechen ist absurd und DUMM!

von Steven 19.03.2012 10:51

Hallo !?. Danke fürs Feedback. Ich habe keine 5 Monate gebraucht für diese Sätze, sondern 5 Monate, nach dem diese CD Review veröffentlicht wurde einen Kommentar dazu abgegeben. Du schreibt 'Wir hören Dir zu!' übersiehst aber, dass ich schon Einiges mit dem was ich geschrieben habe gesagt habe. Ich habe meine Meinung mitgeteilt und ich habe auch beschrieben woran es lag, dass ich bei der aktuellen Tour keinen GL bekommen habe, was auch immer das sein mag ;) Ohnehin teilt man in den Comments hier ja seine EIGENE PERSÖNLICHE MEINUNG mit. Welche Meinung sonst, wenn nicht die Eigene? Daher werfe ich hier niemandem vor keine Gefühl zu haben, sondern äußere nur meine Meinung in der ich das Gefühl habe, dass der Sänger kein Gefühl für die eigene Musik hat. Es kommt mir halt komisch vor, dass er jeden Moment in der gleichen Art 'überschreit' und damit gewissen Momente (AUCH WIEDER IN MEINEN AUGEN) kaputt macht. Es kommt eben bei mir so an und daher kommt es bei mir nicht an und ich fühle es nicht. So viel Verständnis muss in einer öffentliche Diskussionsrunde doch gegeben sein, dass einem klar ist, dass hier jeder nur von seiner eigenen Meinung spricht. Wenn Du aber zum Verständnis jeweils Bei- und Füllsätze wie 'Bei mir kommt es so an, dass...' oder 'Meiner Ansicht nach aber ohne jemanden verurteilen zu wollen ist es so, dass...' brauchst, dann denke Dir diese doch bitte einfach hinzu. Paradox ist jedoch, dass Du mir so etwas schreibst und mir gleichzeitig einige Dinge an den Kopf wirfst, nur weil MEINE Meinung bei Dir anders ankommt und Du es nicht fühlst, bzw. anders fühlst als ich. Dein letzter Satz ist in meinen Augen absolut unberechtigt. Natürlich kann es Musikschaffende und gerade Sänger geben, die denen das eigene Gefühl für die Musik ihrer Band fehlt. Es passt ja nicht jeder Sänger perfekt zur Musik einer Band. Es wird sicherlich auch Bands geben, bei denen Du das so siehst. Und bitte nicht vergessen: Diese Aussagen sind natürlich immer meine EIGENE Meinung. Im Gegensatz zu Dir akzeptiere ich die freie Meinung anderer und bin froh, wenn PBTT die 'Erfüllung' für Andere darstellen. Weiterhin disqualifizierst Du Dich mit Deinem letzten Satz für mich komplett in dem Du mich nur wegen einer freien Meinungsäußerung als 'dumm' bezeichnest. Du weißt nichts über mich und daher ist diese Aussage 1.000 mal 'dümmer' als das Urteil, die Äußerung des eigenen Geschmacks, über Musik, einen Sänger eine Band.

von Steven 19.03.2012 10:59

!? als Information noch: Wenn Du mit GL einen Gästelistenplatz meinst, dann so viel dazu: Ich bin kein Allschools Redakteur! Die Chance auf eine Anmeldung hat hier jeder, der sich traut hinter seiner Meinung zu stehen und sich nicht verstecken muss. Ich bin also nur hier angemeldet und kein Redakteur. Meine Meinung ist unabhängig von Gästelistenplätzen oder sonst etwas. Ich habe die aktuelle Tour gesehen, HATTE dort einen Gästelistenplatz (hatte aber andere Gründe als Allschools) und war mit der Show sehr zufrieden bis eben auf den Auftritt von PBTT.

von diekatze 19.03.2012 19:19

junge junge, dem sänger die fähigkeit abzusprechen, seine gefühöe auszudrücken ist schon hart, erst recht wenn man die jungs schon einmal live gesehen hat.

von Steven 19.03.2012 19:49

... ich bin ja auch ein total harter Typ :)

von Was 19.03.2012 20:14

Du als Bei- und Füllsätze abwertest, sind elementarer Unterschied! ich bleib dabei! Phui!!! für diese Art der Anmaßung, der Sänger hätte kein Gefühl für seine eigene Musik, die schreibt und mit komponiert! Ich halte es weiterhin für DUMM! Außerdem sollte dir das Stilmittel des Sarkasmus und der Provokation bekannt sein ;)

Autor

Bild Autor

Torsten H.

Autoren Bio

-

Suche

Social Media