Plattenkritik

Pride Tiger - The Lucky Ones

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.01.2009
Datum Review: 27.02.2009

Pride Tiger - The Lucky Ones

 

Zurücklehen und einmal durchschnaufen vom Alltagsstress, von den Zicken des Partners oder vom Rumgejaule der Kinder. Die Kanadier PRIDE TIGER (Sunny Dhak (Guitar), Matt Wood (Vocals, Drums), Bob Froese (Guitar, Keys, Backup vocals) und Aaron McHattie (Bass, Backup vocals)) bieten dafür auf „The Lucky Ones“ die optimale musikalische Voraussetzung. Denn der relaxt zelebrierte Hardrock steckt bis zu den Knöcheln in den Siebzigern und ist mehr als nur eine Verbeugung vor den großartigen THIN LIZZY. Nicht nur stimmlich kann Matt Wood dem viel zu früh von der musiklaischen Bühne gegangenen Phil Lynott das Wasser reichen, auch das Songwriting ist eine Entschädigung für das frühe Ableben einer der besten Rockbands. Völlig klischeefrei und ungemein cool servieren die Vancouveraner mit ihren Twinguitars Tracks, die immer wieder an „Jailbreak“ als eines der besten Rockalben erinnern. Etwas vom Flair der damaligen Zeit gelöst hat sich die Band durch einen fetten, sehr transparenten und druckvollen Sound, der eine Brücke zur Gegenwart schlägt. Zum Ende hin ähneln sich die Tracks und der anfänglich versprühte Charme wird ein wenig relativiert. Hier muss die Band einfach noch mehr an ihrer eigenen Identität schleifen. Dennoch haben PRIDE TIGER mit „The Lucky Ones“ ein schönes Album für gewisse Stunden auf CD gepresst, das mehr ist als nur ein Kopie der oben genannten Rockband.

Tracklist:
1. Let 'Em Go
2. What It Is
3. Fill Me In
4. A Long Way Down (Shine)
5. The White Witch Woman Blues
6. The Lucky Ones
7. It's Only You
8. No One's Listening
9. Sweet Dreams
10. Wizard's Council
11. Forget Everything
12. A New Jones
13. 56 Days
14. No Need To Decide
15. The Witch Woman Blues (radio edit)

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media