Plattenkritik

Protest The Hero - Fortress

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 29.01.2008
Datum Review: 12.01.2008

Protest The Hero - Fortress

 

PROTEST THE HERO sind vielleicht manch einem durch ihr mutiges Debüt „Kezia“ ein Begriff, dass vor einanderhalb Jahr für viele verblüffte Gesichter gesorgt hat. Auf besagtem Album bot die Band einen interessanten Stilmix aus Hardcore, Punkrock und Metal, hinter dem sich ein detailliertes Konzept ausbreitete, das die Hinrichtung des Gefangenen Kezia aus der Perspektive des Wärters, des Priesters und des Gefangenen selbst erzählt hat.

Nun steht das zweite Album der Band an, das mit „Fortress“ betitelt ist und erneut für einige überraschte Gesichter sorgen dürfte. Zwischen den Schnittstellen Metal, Southern Rock, Hardcore und Punkrock wird hier ein musikalisches Vier-Gänge-Menü aufgetischt, dass wirklich jeden notorischen Nörgler mit einem Hang zu experimentierfreudiger Musik zufrieden stellen dürfte. Epische Refrains mit einem Touch für den mit Pathos aufgeblasenen Heavy Metal der 80er treffen auf wüste Frickeleinlagen, die niemals unpassend oder zwanghaft erscheinen. Hohe Gesang wechselt sich Hand in Hand mit tiefen Growls und Geschreie ab, ohne jedoch dass man den Eindruck gewinnt, dass hier wir etwas zusammengeführt wird, was nicht zusammengehört. Wer sich eine Mischung aus den grandiosen Between And The Buried And Me und The Human Abstract vorstellen kann, bekommt eine kleine Vorstellung davon, was PROTEST THE HERO auf ihrem extrem beeindruckenden zweiten Werk „Fortress“ kreiert haben. Im Falle dieses Werkes kann man getrost eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen!

Anspieltipps: Bloodmeat, Sequoia Throne

Tracklist:

On Conquest and Capture

1. Bloodmeat
2. The Dissentience
3. Bone Marrow
4. Sequoia Throne
5. Palms Read
6. Limb From Limb
7. Spoils

Isoceles

8. Wretch
9. Goddess Bound
10. Goddess Gagged

Alte Kommentare

von John Fire 12.01.2008 14:41

I brauch das Album jetzt! Ich kann nich mehr warten... Wenn der Rest der Lieder auch nur annähernd so geil is wie Bloodmeat dann is das ein Meisterwerk.

von MUnkvayne 12.01.2008 14:45

ich bin gespannt!

von takethat 12.01.2008 14:55

bin mir sicher,dass das eines der alben 2008 wird :)

von fu 12.01.2008 17:18

langweilig ...

von takethat 12.01.2008 17:26

@ fu wenn du das langweilig findest ist dir nicht mehr zu helfen ;)

von vnv 13.01.2008 00:46

@ fu: jo, hast recht technisch sicherlich gut gemacht, aber völlig harmlos. tönt nach metalcore für kinder. wenn ich kinder hätte bis 10 jahre hätte, dürften die das jetzt sehen/hören. aber ich hab noch keine... irgendwie belanglos... über das schreckliche cover sage ich lieber nichts....

von psylopils 13.01.2008 01:30

juli haben da auch nen song drüber gemacht..

von phil 13.01.2008 13:53

die band hat def. potenzial für das nächste grosse ding im metal/heavy rock bereich. kommt nur drauf an od die leute für das was die jungs da machen bereit sind. in allen bereichen grossartig. die band hat einen riesen wiedererkennungswert. geile hooks. technisch der hammer und grossartiges songwriting. mit metalcore hat das gar nichts zu tun - ausser das hier und da mal auch ein einfluss aus der ecke kommt. aber die nörgler hier könnten sich n bissel mehr mühe geben beim runtermachen einer grossartigen band.

von man... 13.01.2008 18:10

...schönes Artwork und wirklich gelungene Platte! Favorit für die Platte 2008!

von takethat 13.01.2008 20:02

haste die platte schon gehört?

von man... 14.01.2008 07:45

...gehört! Nicht gedownloaded!

von penguin-in-the-desert 14.01.2008 08:51

Bloodmeat klingt nach Einheitsbrei. Technisch sicher nicht schlecht. Ich mags nicht.

von nask 14.01.2008 12:49

Geiles album, keinen deut schlechter als Kezia... vielleicht etwas ruhiger aber geil abwechslungsreich, starke kontraste... definitiv zu empfehlen... Viel Spaß damit!

von nask 14.01.2008 12:51

hinzuzufügen ist, dass die jungens gerade um die 21 sind... abartig *kopfschüttel*

von René / allschools 14.01.2008 13:18

@nask: Da geb ich Dir defintiv recht. Das wird echt immer krasser. Wie soll man sich da als 26-jähriger vorkommen. Die Jungs sollten heutzutage lieber mal n gutes Buch lesen, statt mit Anfang 20 ihre dritte Platte zu veröffentlichen und wesentlich ältere Musiker an die Wand zu spielen, haha...

von l3b3rschad3n 14.01.2008 15:13

26? wie süß!!

von rauch3rlung3 14.01.2008 15:19

26 ist ein biblisches Alter heutzutage, mein Guter...Eine Menge Menschen sterben im Pit bei Weakerthans-Konzerten.

von l3b3rschad3n 14.01.2008 17:12

an nasenbluten höchstens, weil sie zu viel rumschniefen, boy!

von olo 14.01.2008 18:33

gähn. sry ich find da is nix interessantes dran.. wieder mal was aus 100bands was zusammengewürfelt wurde. man kann es sich anhören, aber ich würde nie fragen "wer is das?" und album 2008? wie langweilig soll 2008 bitte werden was gute musik angeht?

von man... 14.01.2008 19:57

...alles Geschmacksache, oder! Immerhin werden hier ja auch Bands wie OUR LAST NIGHT abgefeiert, die meiner Meinung mal gar nix zu bieten haben!

von nante 17.01.2008 09:30

super teil!

von Tötie 23.01.2008 06:44

Doch 'n 15jährigen Sänger

von man... 23.01.2008 08:00

hmm...nach 9 Tagen! Nicht schlecht ;)

von Tötie 23.01.2008 08:04

Gut Ding’ will Weile haben… Hab aber grad erst in's PTH Album reingehört deshalb ;)

von FrEaKeR04 26.01.2008 15:17

hinzuzufügen ist, dass die jungens gerade um die 21 sind... abartig *kopfschüttel* ...ähm,ist nich dein Ernst oder? Wenn eine Band respekt für ihr Alter verdient hat,dann JFAC!(glaube bei Doom-Veröffentlichung waren sie 17/18)

von jona 26.01.2008 16:30

is grad als stream auf ihrer myspace seite siehe news... ganz gut, das ding (soweit ich bisher vernommen hab)

von keshi 27.01.2008 12:28

nicht unbedingt innovativ, aber macht spass. schade, dass die vocals nicht ein wenig variabler sind...

von Basto 19.11.2008 12:29

@ keshi von jfac oder protest the hero? weil die von protest the hero sind somit die variabelsten und beeindruckensten vocals die ich bisher gehört habe. absolut top die band.

von Dirk 19.11.2008 17:51

stimme Basto zu. Grandioser scheiß !

von Killswitch Engage 21.12.2008 21:44

Für mich das Album des Jahres 2008 !

von alex m. 21.12.2008 22:46

Bin mir nicht ganz sicher ob es das Album des Jahres ist.. The Faceless, Becoming The Archetype, Unearth und viele andere haben auch ein grandioses Album rausgebracht. Fortress ist aber auf jeden fall noch unter den top 5

von asfa 22.12.2008 00:45

ich find das neue unearth album ok aber auch nichts besonderes. faceless sind schon gut aber auch da waren schon andere brecher in sachen technischen metal dabei.

von Stepfelchen 18.05.2009 13:13

"Eine Menge Menschen sterben im Pit bei Weakerthans-Konzerten." Ich schmeiss mich weg. Hellyeah. Ansonsten: Geniales Album, wird auch nach'm dreitausendsten Durchgang nicht langweilig. Definitiv mein Album des Jahres, auch wenn ich diese wunderbare Band erst 2009 entdeckt habe...

von reuden 16.07.2009 21:57

Überplatte #2!

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media