Plattenkritik

Psychopunch - Death By Misadventure

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 12.06.2009
Datum Review: 08.06.2009

Psychopunch - Death By Misadventure

 

Konstant, konstanter, PSYCHOPUNCH!

Elf Jahre, acht Alben, und trotz zweier Wechsel im Lineup sind die Schweden ihrer Linie treu geblieben und spielen nach wie vor Punk'n'Roll der etwas rotzigeren Sorte. Auch auf „Death By Misadventure“ befinden sich knackige, griffige Songs, die kerzengerade runtergezockt werden und ohne unnötigen Ballast ausgestattet wurden. Das neue Album ist genauso homogen wie dessen Vorgänger, weiterhin setzt das Quartett auf den Mitsing-, Mitschwing- oder Mitgehfaktor, aber auch nach wie vor sind PSYCHOPUNCH nicht für mehrere Rotationen geeignet, denn zu schnell ist der Hörer wegen der x-ten Wiederholung einer Songidee abgestumpft. Dennoch ist den Schweden ein gewisser Charme einer scheißegal Einstellung nicht abzusprechen. Mit anderen Worten: Die ziehen einfach ihr Ding durch und haben Spaß daran. Und zumindest das kann bei „Death By Misadventure“ herausgehört werden.

Tracklist:
01. All Through The Night
02. Another Feeling
03. Misunderstood
04. Lost Highway
05. Without You Here
06. Wheels Of Destruction
07. Maybe I'll Stay
08. To The Other Side
09. Six Lonely Days
10. The Wall Falls Down
11. Under The Influence
12. Before The World Goes Down

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media