Plattenkritik

Pulling Teeth - Martyr Immortal

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.11.2007
Datum Review: 23.11.2007

Pulling Teeth - Martyr Immortal

 

"Die Hölle der Lebenden ist nicht etwas, was sein wird; gibt es eine, so ist es die, die schon da ist, die Hölle, in der wir täglich wohnen, die wir durch unser Zusammensein bilden."
Es ist nicht geklärt, ob Mike, Sänger und Texter von PULLING TEETH, diese Worte des italienischen Schriftstellers Italo Calvino kennt oder sie ihn vielleicht gar zu den apokalyptischen Texten auf "Martyr Immortal" inspiriert haben, gefallen dürften sie ihm jedenfalls zweifellos.

Der Fünfer aus Baltimore zitiert sich auf dem Nachfolger des genialen, weil erfrischend unverbraucht klingenden "Vicious Skin" einmal mehr durch Sodom und Gomorrha. Am Wegesrand stehen INTEGRITY und POISON IDEA, winken mit knöcherner Hand und grüßen mit diabolischem Grinsen auf blutverschmiertem Gesicht. Die Zutaten dieses Höllenritts sind Thrash-Metal Anleihen, Aaron Melnick-mäßige Soli und punkig-nöhlige Vocals, welche den stärksten Kontrastpunkt zu älterem Material der unüberhörbaren Vorbilder aus Cleveland bilden. In Bezug auf Artwork (sehr gelungen, und einmal mehr von Jeff Beckman), Produktion (nicht übertrieben fett) und Songwriting bleiben sich PULLING TEETH mehr als treu, von marginalen Unterschieden zum Vorgänger zu sprechen, wäre somit eine glatte Lüge. Der Opener 'With Averice' bringt innerhalb von anderthalb Minuten die Stärken der Band auf den Punkt, 'Dead Is Dead' empfängt den Hörer mit Blastbeats und lädt zum Tanzen ein, manchmal reichen vierzig Sekunden völlig aus, um die gesamte Umgebung in Brachland zu verwandeln…Etwas durchatmen darf der geneigte Hörer erst beim Titeltrack mit seinem atmosphärisch-beklemmenden Finale und 'Dismissed In Time' mit schiefen Geigen, babylonischem Sprachenwirrwarr und einem schlechtgelaunten Märchenonkel (Dwid, bist Du es?!), der das Ende aller Tage verkündet: "They were coming…"
Die Hölle ist allgegenwärtig. Zumindest für knapp 25 Minuten dieses formidablen Hardcore-/Thrash-/Punk-Gemischs. Live dürfte das ein Heidenspaß werden.

Tracklist:

01: With Averice 1:31
02: Dead Is Dead 0:40
03: Clipped Wings 1:23
04: Stonethrowers 1:23
05: Shiteaters 1:51
06: Sick And Tired 2:22
07: Rains 0:58
08: Basically Dead 1:13
09: Martyr Immortal / (Mori Vincent Omnes) 3:50
10: Black Skies 2:56
11: Ashes And Dust 0:22
12: Dismissed In Time 7:17

Alte Kommentare

von Bumsgeburt 24.11.2007 10:33

die scheibe weiß eindeutig zu gefallen! 8points.

von kane 24.11.2007 11:51

oh ja. mal wieder n schönes review. lese die texte von rene und torben echt gerne... weiter so!!

von chris 06.12.2007 15:56

heftiges teil am anfang dacht ich "was für ein schrott" aber nach zwei mal anhörn bin ich irgendwie dahintergekommen und es amcht echt spaß jetzt

von Dr. Kolossos 20.06.2010 12:59

Ich LIEBE diese Scheibe! Eine asoziale Hassbombe und der totale Abriss. Der Soundtrack für die Apokalypse. Die Texte der Zähnchenzieher stehen dem in nichts nach - sehr lesenswert!

von Olivier H. 20.06.2010 15:49

absoltue zustimmung. ich liebe dieses teil!

von Fabian 20.06.2010 16:01

Ja auf jeden Fall die beste Pulling Teeth! Find den Nachfolger deutlich schwächer. Bringen aber demnächst auch was neues raus. Europa Tour wäre auch nochmal schön!

von DrKolossos 29.06.2010 17:11

Ein Tipp von mir.... bei www.apilrecords.com gibts die LP für 7,50€ (+Versand) und die ist inzwischen ja schwer zu bekommnen (natürlich als Farb-Vinyl / A389 Pressung)/ . Die neue Goldust gibts auch für nen 10er...wenn es jemand interessiert. Na bin ich nich n Sparfuchs? ;)

von Tobe 29.06.2010 17:59

wenn mir jetzt noch nen tipp gibst wo ich billig ne neue anlage / plattenspieler herkriege (alte ist am abrauchen), welche auch noch nen guten sound hat, dann biste der beste ;-)

Autor

Bild Autor

René

Autoren Bio

There is plenty to criticize.

Suche

Social Media