Plattenkritik

Punchline (A) - Keep The Spirit Alive And Keep Your Friends Close

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Punchline (A) - Keep The Spirit Alive And Keep Your Friends Close

 

Die Tiroler PUNCHLINE bestehen seit 1998. Neben dem sich in Österreich anbietenden Snowboarding teilen die fünf Jungs die Leidenschaft für tuffe Oldschool Hardcore Musik. Nach zwei Demos sowie ein Split CD mit den Wienern PERMANENT STYLE war es Zeit für den ersten Longplayer KEEP YOUR FRIENDS CLOSE. 11 neue Tracks sowie 3 Lieder von den alten Demos werden hier zum Besten gegeben. Viel hat sich in der Zwischenzeit nicht getan. PUNCHLINE erinnern noch immer stark an Bands wie RYKERS oder MADBALL, Moshparts und Singalongs werden kombiniert und gelegentlich ein Textintro eingestreut. Textlich wird sich schon mal in KING OF FOES mit der Straight Edge, Vegan Szene und ihrer "Intolleranz" auseinandergesetzt oder in DRUGS mit einem Drug addict abgerechnet. Gar nicht überzeugen kann mich an KEEP YOUR FRIENDS CLOSE die Aufnahme des Albums. Die gesamte Produktion wirkt äußerst "scheppernd" und erinnert stark an eine Proberaumaufnahme mit Kassettenrecorder. NYHC Fans, die einfach nicht genug bekommen können, können hier jedoch getrost zugreifen.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media