Plattenkritik

RADIO HAVANNA - Utopia

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 12.01.2018
Datum Review: 02.02.2018
Format: CD Vinyl Digital

Tracklist

 

1. Utopia
2. Früher oder Späti
3. Faust Hoch
4. Anti Alles
5. Homophobes Arschloch
6. Mein Name Ist Mensch
7. Hassliebe
8. Schwarzfahrer
9. Ich Hab Die Zeit
10. Houston
11. Hinter Mir
12. Phoenix

RADIO HAVANNA - Utopia

 

„Jetzt sind wir da und hier ist Nichts mehr wie es war
Willkommen in Utopia“

 

RADIO HAVANNA laden uns ein in ihre eigene, kleine Traumlandschaft - Willkommen in Utopia!

Der 12.01.2018 meint es gut mit Deutsch-Punk-Fans. Mit FEINE SAHNE FISCHFILET, den DONOTS und RADIO HAVANNA veröffentlichen gleich drei der bekanntesten Vertreter des Genres ihr neues Album.

Am Ende heißt es Chartplatzierung 3 (FEINE SAHNE FISCHFILET), 4 (DONOTS) und 54 (RADIO HAVANNA) - Deutsch-Punk lebt!

 

RADIO HAVANNA sind engagiert wie (fast) keine Anderen. Mit „Faust Hoch“ haben die Berliner zur Bundestagswahl eine Kampagne gegen die AfD ins Leben gerufen und mit einem gleichnamigen Song den passenden Soundtrack dazu geliefert.

Und die Wahlberliner bleiben auch auf "Utopia" politisch und bedienen weiterhin die klassischen Deutsch-Punk-Themen. Wie es DIE TOTEN HOSEN bereits auf unzähligen Alben vorgemacht haben, geht es um Politik („Faust Hoch“, „Homophobes Arschloch“), Liebe („Hassliebe“),  und Spaß („Früher Oder Späti“, „Schwarzfahrer“). Große Hymnen treffen auf eingängige Punk-Songs. Neu ist das alles nicht,... schlecht gemacht aber auch nicht.

 

Musikalisch tanzen die Vier irgendwo zwischen Pop und Punk. Mal eingängiger, mal verschachtelter – aber immer authentisch.

Das 6. Studio-Album beginnt wie einer von vielen CASPER-Songs. Zu Gitarre, Schlagzeug und Bass gesellt sich auf „Utopia“ ein Klavier. RADIO HAVANNA entwickeln ihren Sound weiter, bleiben nicht stehen, sondern wagen Neues. Und das hört man dem ganzen Album an.

Trotzdem gibt es auch wieder jede Menge Power-Chords, Mit-Sing-Parts und „Oh, ohh, ohhhs“.

 

RADIO HAVANNA erfinden Deutsch-Punk nicht neu, verfeinern ihren Sound aber stetig. „Utopia“ ist ein schönes, eingängiges Album das Spaß macht und jede Menge Ohrwürmer liefert. Sitzt, passt, wackelt und hat Luft.

 

„In einem Traum, der uns gehört, haben wir zerstört was uns zerstört
Willkommen in Utopia“

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 22 // love music. hate fascism.

Suche

Social Media