Plattenkritik

Raging Speedhorn - Raging Speedhorn

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Raging Speedhorn - Raging Speedhorn

 

Corby in England ist wohl nur noch am Asch der Welt - noch nie davon gehört.. Wie auch immer es schein dort langweilig genug zu sein um eine neue Band aus dem Boden zu stampen! Wer Amen auf ihrer letzten Deutschland Tour gesehen hat, kennt auch die Qualitäten von Raging Speedhorn!! Frustration, Wut, Gewalt, Arbeitslosigkeit, Armut und billiges Bier - so steht es in den Puplic Relations und dem will ich mich nur anschliessen - genauso verwirrt wie mein Gehirn versucht zu arbeiten, wenn es diese Schlagworte miteinander vereint - klingt auch die Musik - teilweise ziemlich schleppend - und dann wieder Hammermäßig druckvoll! Ne verdammt kräftige Stimme teilweise 2 Sänger! Produziert wurde das Ganze
von John Fryer (NIN, Cradle of Filth, White Zombie) und als kleines Schmankerl ist auch noch ein Video von Thumper mit drauf! Artwork ist ganz cool geworden, nichts besonderes! Gleiches gilt auch für die Texte! Ganz nette CD - ich würd sagen, mittelmäßiges Release!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media