Plattenkritik

Ragmen - s/t

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

 

Auch beim Debut Album von Ragmen waren die Erwartungen sehr hoch. Noch höher nach einigen Mp3s die ich gehört hatte. Bei einer solchen All-Star Band mit Jorge (Merauder), Mitts (Madball), Ian Edwards (Earth Crisis) und Rigg Ross ( Madball, Hatebreed) konnte man sich eigentlich schon im voraus denken dass es ein Hammeralbum wird. Naja vielleicht hatte ich etwas zu große Erwartungen... Nach mehreren Versuchen funkt es noch immer nicht so richtig. Fakt ist das Songs wie „My World“,“ „Visions of You“, „Tierra“ richtig geil rocken. Doch die restlichen Songs sind ruhiger, mehr Mid-Tempo, wo also weniger was passiert. Die Wahl des Sepultura-Coversongs zu „Territory“ finde ich auch nicht so wirklich passend. Erstens haben Sepultura hundert bessere Songs wie „Territory“ und zweitens klingt es 1 auf 1 wie Sepultura selbst. Wäre cooler wenn die Band doch eine Ragmenversion davon gemacht hätte. Schade.

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media