Plattenkritik

Randy´s Ripcord  - Love

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 15.06.2005

Randy´s Ripcord - Love

 

Holy Moly ich bin stunned! Irgendwann bin ich mal über diese Band gestoßen, die mich durch einen miesen Internetauftritt eher abschreckte. Ein Paar Monate später flattert mir via Go Kart das Debüt Album der Band ins Haus und bereits der Opener „No Innovations“ lässt mich mit einem fetten Grinsen und einem im Takt wippenden Fuß zurück. Und besagter Zustand hält das gesamte Album durch an, wenn das Hamburger Trio einen Grrrl-Punkrock Knaller nach dem anderen loslässt. Zwei Frauen teilen sich den Gesang während ein junger Mann das Schlagzeug malträtiert. Insgesamt sind es 12 Songs geworden, bei denen die Donnas schon mal den Vorruhestand beantragen sollten. Randy´s Ripcord haben jeden Menge Dampf im Arsch, und machen mir Punkrock wieder ein wenig attraktiver. Und hätte ich mir heute nicht eine Psychedelic Furs Lp vom Flohmarkt mitgebracht würde „Love“ wahrscheinlich den gesamten Tag dudeln. Super energetisches Debüt!

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media