Plattenkritik

Rate Of Depress - Bleach the Sky

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Rate Of Depress - Bleach the Sky

 

Rate of Depress sind gerade mal vor ungefähr 3 Jahren gegründet worden und schon hat man ein Album veröffentlicht, das überregional, ja sogar übernational promotet wird. Die 4 Jungs und die eine Dame in der Band kommen aus England und präsentieren sich als Band, die die Schnittstelle zwischen Wut und Groove sucht. Diese Suche führt dann für gewöhnlich zu einer Platte zwischen Nu-Metal und Sepultura-ähnlichen Songs, die teilweise ziemlich nach alten Kittie (nur mit männlichem Gesang) erinnern.

„Nicht schon wieder so eine Platte“... mag der ein oder andere Denken. ROD werden ihrer Musik kaum einen Kreativitätsaward gewinnen und definitiv nicht zu dem next-big-thing aufsteigen, doch werden sie sich durch den schönen Gesang den sie einstreuen sich ein wenig Gehör verschaffen können. Denn das ist schon mal ein dickes Plus an der Band: Die schönen Gesangsparts können voll überzeugen. Auch sind teilweise die Gitarrenpart gut gelungen. Doch irgendwie denkt man sich immer „schon mal gehört“. Bis auf den Opener eine eher enttäuschende Platte.

Autor

Bild Autor

Christian

Autoren Bio

Suche

Social Media