Plattenkritik

Raw Edge - Zeitfresser

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 09.12.2009
Datum Review: 06.12.2009

Raw Edge - Zeitfresser

 

Vorab sei erwähnt, dass dieses Album nur als LP mit einer limitierten Auflage von 150 Stück erhältlich sein wird. Allerdings werden RAW EDGE „Zeitfresser“ auch als Gratisdownload zur Verfügung stellen. Die Eisenacher sind in den letzten Jahren vor allem durch Lineup-Probleme gegangen, konnten sich somit nicht finden. Das ist seit 2007 anders, seit dieser Zeit wurde an den acht Songs dieses Albums gefeilt. Aufgenommen und gemixt wurde das Album von Krischaan in der „Rauschverteilung“, das Mastering stammt von Patrick W. Engel und seinem „Temple Of Disharmony“. Gestartet sind RAW EDGE 2001 als Punkrock beeinflusste Old School Hardcoreband, mittlerweile sind sie im Coremetal aktiv. Allerdings herrscht auf „Zeitfresser“ nicht Hochglanz, klinischer Sound oder Gut gegen Böse Singsang, sondern Dreck, Rotz und pure Aggression. Auch ein tief in der Vergangenheit liegender Sound, der auch auf MORNING AGAIN Alben wütete, drückt „Zeitfresser“ tief in die Analen dieser musikalischen Kombination. Das Album klingt wie „damals“, als die Szene noch jung und die Bands heiß waren. Hier werden keine technischen Kabinettstückchen vollbracht, hier wird lediglich ehrlicher, grundsolider Hardcore mit metallischem Einschlag fabriziert, der auch Verneigungen vor dem guten alten Todesmörtel nicht leugnen kann. RAW EDGE sind nicht unbedingt straight, sie nehmen sich für ihre Aussagen Zeit. Und das ist auch gut so!

Tracklist:
1. End Time Scenario
2. Niedergang
3. Kill For Deliverance
4. Faculty Of Expression
5. Road To Netherworld
6. Opposer Of Silence
7. Klagefrist Abgelaufen!
8. Overrun

Alte Kommentare

von xRISEx 05.12.2009 23:38

Irgendwie hast du da einmal einen Zeilenumbruch zu früh gemacht und hast so "Temple Of Disharmony" zerschnibbelt. LP hört sich interessant an, werde sie mir mal über Nacht bei denen ziehen und dann anhören.

von Clement 06.12.2009 07:34

@xRISEx: Danke! Geändert

von KINGOFMETAL 06.12.2009 16:06

Danke fürs Review!!! Gratisdownload wird es im Laufe der Woche auf myspace.com/rawedge geben... LP ist seit gestern erhältlich (limitiert auf 75x rotes vinyl und 75x schwarzes vinyl). Bestellung über raw_edge@web.de (12,- Euro pro Platte)

von Matthias Geschmaxpolizei 08.12.2009 13:54

Scheiße produziert, untight gespielt (was ein schlechter Drummer), langweilige Riffs. Das Problem ist, ich glaube gar nicht das die so anachronistisch klingen wollen wie Du sie hier verklärst. Es ging wohl einfach nicht besser. Nee, die 8 Punkte kann ich bei weitem nicht gutheißen

von The Grotesque 08.12.2009 14:15

@Matthias Geschmaxpolizei: danke! jetzt kann die scheibe ungehört gekauft und als gut befunden werden!!

von KINGOFMETAL 08.12.2009 19:21

meine frage an Matthias Geschmaxpolizei: wie woher hast du die scheibe schon????

von hrhr... 08.12.2009 19:53

"drückt „Zeitfresser“ tief in die Analen" hööhöö *stumpf*

von twin 08.12.2009 21:37

naja...5alls

von Matthias Geschmaxpolizei 08.12.2009 23:55

Ich oute mich: Hab nur die Myspace-Songs gehört. Völlig ausreichend. Korrekt Grotesque, wünsch dir viel Spaß mit dem Teil. Aber es wird dir schwer fallen es gut zu finden nur weil ichs kacke finde, versprochen

von KINGOFMETAL 09.12.2009 22:05

hier findet ihr jetzt den link zum gratis download: http://blogs.myspace.com/index.cfm?fuseaction=blog.view&friendId=9160002&blogId=521609732

von Dominik 09.12.2009 23:25

Die Produktion ist fast schon unverschämt schlecht. Erinnert mich an den laute Passagen eher an ein breitbandiges Rauschen denn an Musik. Wenigstens ist das ganze schön laut gemastert -.-

von klaus van storch 10.12.2009 13:20

wieso acht punkte, sind doch nur vier leute. also 2 für jeden, oder was ? fragen über fragen ... Vielleicht kann man ja für den Muckepolizisten , extra noch ne anderes punkte system einführen.

von mukkel 11.12.2009 11:18

STAHLWITTCHEN kommt

von 28.12.2009 16:06

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media