Plattenkritik

Refuse Resist - Socialized

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 17.05.2010
Datum Review: 13.05.2010

Refuse Resist - Socialized

 

Alle reden nur darüber, REFUSE RESIST singen davon: Soziale Netzwerke bestimmen uns! Natürlich ist es schön, tausend Freunde auf Myspace zu haben, nur bemerkten TURBOSTAAT bereits, dass keiner da ist, wenn einem die Schlange in den Arsch beißt. Dafür halten dann REFUSE RESIST ihren Allerwertesten in den Player. Verstärkt durch SLAPSHOT Gitarrist Steve Risteen bestärkt „Socialized“ die Boston Hardcore Szene. Ohne viel Ahnung über die Sitten und Gebräuche über diese zu haben werden REFUSE RESIST einfach mal musikalisch zwischen BLOOD FOR BLOOD (wegen der punkigen Gossenmentalität) und DEATH BEFORE DISHONOR (wegen der Hardcore Kante) gesteckt. Das „Socialized“ durchweg rockt und ein Album für die Bühne geworden ist, dürfte selbstredend sein. Also nehmt euch den nächstbesten Entgegengelaufenen unter die Fittiche und geht mit ihm Probleme quatschen. Danach legt REFUSE RESIT ein, verbrennt eure Kreditkarten und fackelt ein Feuerwerk des Steilgehens ab.

Tracklist:
1. Middle America
2. At A Dead End
3. One Life
4. Socialized
5. Comeback
6. Living In The Past
7. Bad Luck
8. Shoulda Been Aborted
9. Pick Up The Pieces
10. IRS
11. Sunday Matinee
12. What Is Right

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media