Plattenkritik

Rejected Youth - Angry Kids

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Rejected Youth - Angry Kids

 

Ich habe nicht den Schimmer wer Rejected Youth sind (denn in all dieser Unordnung hier verlieren sich komischerweise dauernd die Infozettel), aber sie schicken mir einen attraktiven Digipack, der schon ein wenig Appetit auf das musikalische Inneleben macht. Und tatsächlich: Rejected Youth aus Nürnberg sind nicht nur wütend sondern machen verdammt viel Spaß, wenn sie Punkrock Spirit mit Youth Crew Hardcore vermischen, und mal verdammt angepisste politisch- gesellschaftskritische Anthems auf die Saiten dreschen, oder im nächsten Track ein klein bisschen Partystimmung verbreiten und zum Tanzen anfordern. „Angry Kids“ ist zwar etwas gelogen, denn eigentlich sollte das Album „Angry Grownups“ heissen, da die Protagonisten schon ein paar Lenze auf dem Buckel haben dürften. (Sicher ist hier auch eher die Zielgruppe gemeint) Dennoch haben sie verdammt viel positiven Punkrock Spirit in sich aufgesogen, der in jedem Song spürbar ist und mitreißt und motiviert den Arsch hoch zu bekommen. Im Normalfall kann ich nicht mehr viel mit dieser Musik anfangen, aber Rejected Youth klingen so verdammt frisch, dass sie mir altbewährtes und geliebtes noch mal aufwärmen und nahe bringen. Tolles Stück Punkrock!

Autor

Bild Autor

Werner

Autoren Bio

Suche

Social Media