Plattenkritik

Remember The Nights - Diversity In Perspectives

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.06.2006
Datum Review: 23.06.2006

Remember The Nights - Diversity In Perspectives

 

Sei es in Bezug auf Menschen, Lebensmittel oder eben Platten: Man lässt sich viel zu häufig von Äußerlichkeiten täuschen. Im Fall der REMEMBER THE NIGHTS – Demo, „Diversity In Perspectives“ war es vor allem das Hochglanzbooklet, dass mich kein D.I.Y.- Projekt und schon gar nicht eine Demo-CD vermuten ließ.

Trotz dieser anfänglichen „Täuschung“ stellte sich die Band von der ich bis dato noch nichts gehört hatte keineswegs als eine Enttäuschung heraus. Schon nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hatte ich mich an das teils noch etwas kantige Songwriting der jungen Band gewöhnt und die CD schätzen gelernt. Nun zum musikalischen: REMEMBER THE NIGHTS spielen punkigen Post-Hardcore und schaffen es druckvolle und melodiöse Parts gut miteinander zu kombinieren, ohne dabei in Emocore-Klischees zu verfallen. Trotz der teils leicht dumpfen Aufnahmequalität kommen alle Songs recht druckvoll aus den Boxen und die eingängigen Melodien brannten sich schnell in mein Gehör ein, um sich zu kleinen Ohrwürmern zu entwickeln. Insgesamt ist „Diversity In Perspectives“ eine interessante Demo CD, die sich auch lohnt anzuhören, wenn man kein Plattenlabelbesitzer auf Bandsuche ist.

Tracklist:
01 – Run
02 – Seedy
03 – Good Night My Love
04 – Portrait
05 – Those Kids

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media