Plattenkritik

Resistance - Two Sides Of A Modern World

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.04.2008
Datum Review: 01.05.2008

Resistance - Two Sides Of A Modern World

 

Belgien scheint sich wieder zu einer Nation von guten Musikern zu mausern, denn im Old School Hardcore mit Bands wie JUSTICE oder TRUE COLORS oder im Metal mit ABORTED u.a. hat man vieles an verschiedenen Genres zu bieten. Meist immer sehr hochkarätig und Tourfreudig heimsen die unterschiedlichen Bands viel Aufmerksamkeit und Anerkennung für ihre Leistungen ein. Zu diesen Bands gehört nun seit fünf Jahren auch RESISTANCE, die sich nun zu einer extremen Metal Band entwickelt hat. Am Anfang ihres Schaffens stand man noch für mehr Hardcoreanteile in den Songs doch nun hat man sich mehr dem Death Metal verschrieben und greift eher selten auf altes zurück.

Erst vor kurzem hat man den neuen Metalbrocken "Two Sides Of A Modern World" über das Bochumer Label Alveran Records veröffentlicht. Wer sich letztes Jahr auf dem Pressure Festival die Band schon angeschaut hat, weiß was man hier erwarten kann und wer als Vorbilder gelten. Den Stil von RESISTANCE beschreibe ich gerne als Mixtur aus dem Grooves BORN FROM PAINS, gesanglich JOB FOR A COWBOY mit den Bree Bree Anteilen und im groben musikalisch auch aus Teilen von KATAKLYSM. Gerade die Geschwindigkeit und die Stumpfheit erinnern mich stark an letztgenannte Kanadier. Dieses Album strotzt nur so von Power und Kraft und schon beim Opener "Forgiven" weiß man was der Hammer geschlagen hat. Hier geht es nur auf die Zwölf und für meinen Geschmack ist das nur an vereinzelten Stellen etwas Neues und das die fünf Herren nicht den heiligen Gral gefunden haben ist klar. Mehr Melodien und weniger Gebolze hätten diesem Werk weit besser gestanden und RESISTANCE zu einem besseren Durchbruch verschaffen. Nun stelle ich mich wieder die Frage, warum man sich nicht den alten Wurzeln treu geblieben ist und den Hardcoreanteil beibehalten hat, da ma so weit origineller geklungen hat. Wer an brachialem modernen Deathmetal gefallen hat und Bands wie DESPISED ICON oder JOB FOR A COWBOY als seine momentanen Lieblingsbands hat wird auch an RESISTANCE Gefallen finden.

Tracklist:

01: Forgiven
02: At The Top Of The Kill
03: Cerebral Failure
04: Lifeless For Nothing
05: Two Sides Of A Modern World
06: Prelude To Funeral
07: One Last Breath
08: Of Dream And Death
09: An Inconvenient Truth
10: Addicted

Autor

Bild Autor

Joe

Autoren Bio

Suche

Social Media