Plattenkritik

Rifu - Bombs For Food, Mines For Freedom

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 22.01.2006

Rifu - Bombs For Food, Mines For Freedom

 

Krass! Kurswechsel im Hause Rifu? Nachdem ich die Norweger zu „Dead end Streets“ Teiten noch als eine sehr Refused-lastige Truppe in Erinnerung hatte, muss in der Zwischenzeit wohl einiges passiert sein. Leider habe ich die „Bombsessions“ Ep, die auch schon bei Go-Kart Europe rauskam, nie gehört und kann daher nicht mit Bestimmtheit sagen, ob sich dort bereits die Kehrtwende abzeichnete. Im Grunde aber völlig egal, denn Rifu verstanden es schon immer gehörig zu rocken und ihren politischen Aktivismus in meist sinnvolle Lyrics zu verpacken, auch wenn die Band letztes Jahr ein wenig im Kreuzverhör stand bezüglich ihrer Standpunktnahme zum Thema Israel. Für weiteren Klatsch und Tratsch bemüht bitte eure Lieblingssuchmaschine. „Bombs For Food, Mines For Freedom“ beinhaltet also mal wieder 12 tolle, mal mehr mal weniger melodische Punkrock Kracher, die eine Menge Feuer im Arsch haben und mich dazu animieren mal wieder etwas den Lautstärkeregler zu pushen. So macht Punkrock selbst Zweiflern wie mir wieder einmal Spaß.

Alte Kommentare

von Sven 30.01.2006 19:53

Brilliantes Album. Muss man haben. Bin immer noch ganz weggeschossen von der Power.

von crushkill 31.01.2006 20:58

Das Album kickt! Und bald ist auch endlich wieder mal eine TOUR!!!

von Amelie 03.02.2006 11:02

Wirklich das Geld wert gewesen. Bombs For Food Mines For Freedom ist ein kracher geworden!

von oigen 17.02.2006 13:26

Bläst mir die Rübe weg. freue mich auf die TOUR.

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media