Plattenkritik

Rival Mob, The - Hardcore For Hardcore

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.11.2010
Datum Review: 13.02.2011

Rival Mob, The - Hardcore For Hardcore

 

"Kürzer fassen" war mein schreiberischer Vorsatz fürs neue Jahr und es könnte dafür keine steilere Vorlage geben als die neue 7 Inch von Bostons ominösen THE RIVAL MOB. Irritiert der Titel noch mit abschreckender Schlichtheit, so werden alle negativen Befürchtungen ganz schnell ausgeräumt. Nein, hier gibt es NICHT stumpfes Hardcore-Geprolle a la "Eurocore" anno 1998 (ONLY ATTITUDE COUNTS, HARD RESISTANCE und wie sie alle hießen...), nein, hier gibt es einfach nur abartig auf die Fresse. Was für ein angpisster Sauhaufen...

Ex-Mitglieder von MENTAL und RIGHTEOUS JAMS zelebrieren hier 6 Mal 110% Boston Hardcore wie er Anfang des Jahrtausends von großartigen Bands wie RIGHT BRIGADE, SHARK ATTACK und PANIC gespielt wurde. Besonders der Einfluss von PANIC ist unüberhörbar, spielen doch auch THE RIVAL MOB rasend schnellen Hardcore, der immer wieder durch perfekte Tempo-Wechsel und punktgenau eingesträute Two-Step Parts aufgelockert wird. Zudem musste ich zwei Mal ins Line-Up gucken um sicher zu stellen, dass der angepisste Schreihals hinterm Mikro nicht Gibby von PANIC ist. Das Song-Writing ist simpel gehalten, trotzdem gehen die Songs sofort ins Ohr und klingen nie beliebig und auch die edle Produktion sorgt dafür, dass das Energie-Level nie abfällt. Und so erklärt sich auch der zunächst etwas uninspiriert wirkende Titel: hier gibt's Hardcore in Reinform und wer damit nichts anfangen kann, der sollte lieber die Finger davon lassen.

Lange habe ich auf eine Band gewartet, die mal wieder diesen typischen No-Bullshit Hardcore der alten Bostoner Schule spielt, aber das Warten hat sich gelohnt. Statt moderner Verzweiflungsphrasen schießen THE RIVAL MOB genüsslich gegen alles und jeden. Ob der ebay-Hype um den Merch der Band nun gerechtfertigt ist oder nicht, klassischer Boston Hardcore klang lange nicht mehr so kraftvoll und erfrischend. SLAPSHOT wären stolz auf die Jungs.

TRACK LISTING:
1. Hardcore For Hardcore
2. Mind Over Matter
3. Face To Face With Your Executioner
4. Tough Love
5. Minefield
6. Land Of The Free

Alte Kommentare

von Wecki 14.02.2011 19:23

Naja find nich das sich der Sänger wie Gibby von Panis anhört. Schade eigentlich, weil die "circles" eine meiner absoluten lieblingsplatten ist. Aber schlecht hört ers sich trotzdem nicht an! Da werde ich mal ein Ohr riskieren. Ich dachte ebay-merch-hype gibt es nur bei trash talk?! oder sind die wieder out?

von Randy 14.02.2011 22:00

Yupp, dank überteuerter Konzerte und übertriebenem Spackentum sind die wieder out...oder immer noch in ?! Is' mir eigentlich auch wurscht, THE RIVAL MOB sind auf jeden Fall stumpf, aber gut.

von DrKolossos 15.02.2011 11:39

Habt ihr denn auch mal die Mongoloids - New Beginnings hier als Review? Oder sowas wie New Lows?

Autor

Bild Autor

Sascha

Autoren Bio

http://www.shocksmusic.bandcamp.com

Suche

Social Media