Plattenkritik

Robots And Empire - Omnivore

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 24.07.2007
Datum Review: 11.01.2008

Robots And Empire - Omnivore

 

Die Doomboys von ROBOTS AND EMPIRE sind fiese Arschbombenfetischisten. Jeder Platscher auf „Omnivore“ erzeugt genug Spritzwasser um südpazifischen Tsunamis Konkurrenz zu machen. Klatsch nass bis auf die Unnabux stehen wir im Pit bei den noisigen New Yorkern. Fusselbärtchen und hemdsärmeliges Können machen die Prog- Kulminate mit der Schildkrote vorne drauf zu einem Trip zwischen Black Sabbath, Mastodon und eher groovigen Hardcore Bands.

Attraktiv gestalten sich vor allem die nicht durchweg geschrieenen Vocals mit teilweise nur als geil zu beschreibenden Harmonien in Soundgefügen die alles andere als vorhersehbar sind. Fett produziert grooven, bolzen und keifen sich die Vier durch vierzehn Powerballaden mit Untergangsstimmung. Live ohne Zweifel ein komplexer, teils vertrackter Hochgenuss für Augen und Ohren. Schön dass man 2007 noch so wenig herkömmlich klingen kann. Da aber Schminke, Moshparts und die entsprechende Marketingmaschinerie fehlen kriegt es wahrscheinlich mal wieder fast niemand mit. Das ewige los der wirklich Kreativen, freien musikalischen Geister. Beide Daumen in die Nase.

Tracks:
1. Pure Shit
2. Monolith
3. Skywelder
4. Spider Mites
5. The Owl
6. The Midst Of This
7. Nameless
8. Mudgash
9. Erase Your Name
10. Wizard Prick
11. Bob Roberts
12. A Flightless Wonder
13. Gamma Ray
14. Martian Paste

Alte Kommentare

von Dan 12.01.2008 14:17

"Omnivore erzeugt genug Spritzwasser um südpazifischen Tsunamis Konkurrenz zu machen" Vergleiche mit naturkatastrophen bei denen menschen ums leben kommen halte ich für geschmacklich höchst fragwürdig

von ... 12.01.2008 14:23

gebt Dan ein taschentuch....

von Dan 12.01.2008 14:25

danke is lieb

von whambo 12.01.2008 17:52

och komm, stell dich mal nicht so an...

von Sebastian K 16.01.2008 20:44

Ja, das stimmt schon.. Denk Dir einfach die Tsunamis bei denen keine Leute ums Leben gekommen sind.. Die meinte ich.. Die gabs ja schließlich auch.. Ich hör mir solange Necro an.. Oder Slayer.. Oder C. Corpse..

Autor

Bild Autor

Sebastian K.

Autoren Bio

Suche

Social Media