Plattenkritik

Rock Kills Kid - Are You Nervous?

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.03.2007
Datum Review: 23.02.2007

Rock Kills Kid - Are You Nervous?

 

“Are You Nervous”, fragt mich das Cover des Debütalbums der Kalifornier ROCK KILLS KID keck. JA, ich bin´s, das war doch immer mein Problem, Nervosität, könnte das die Heilung sein? Könnte dieses Album mein Leben wieder ins Lot bringen? Schnelle Antwort: ja, denn nervös wird man bei diesen 10 Songs garantiert nicht. Was da aus den Boxen tönt, ist repetitiver, überraschungsarmer New-Wave Rock mit übersteuernden Synthies. Und (verzeihung), verdammt, warum müssen denn heutzutage Bands mit einem „Kill“ im Namen immer in dieselbe Kerbe schlagen. Wir erinnern uns an BOY KILL BOY und – wie könnten wir vergessen – die KILLERS. Nomen est Omen.

Thematisch geht’s dann aber eher unkonventionell zur Sache. Von Einsamkeit und Isolation handeln die Songs von Kopf der Band Jeff Tucker, der das meiste in einem Studio ohne Dusche bewaffnet mit Stift und Feuchttüchern geschrieben hat. Schade eigentlich, dass bei einer so angenehm verqueren Entstehungsgeschichte, ein eher simples Album rausgekommen ist. Während „Paralyzed“ noch recht druckvoll rüberkommt, so versumpfen Stückchen wie „Midnight“ in ziemlich lahmer Disco-Atmosphäre. Irgendwie zu poppig und brav hört sich der Großteil der Songs an, dafür sind dann aber doch noch ein paar Lichtblicke vorhanden. Etwa „Back To Life“, das, wäre da nicht die etwas schwache Stimme Tuckers, fast schon INTERPOL Charakter hat. Die Bässe brummen angenehm und Drummer Hendrickson stanzt tanzbare Rhytmen aus.

Letztendlich sind ROCK KILLS KID wohl nicht die schlechteste New-Wave Synthie-Kombo, aber an die ganz großen in diesem Business kommen die Kalifornier nicht ran. Die Songstrukturen wiederholen sich zu stark, und Refrains wie das mit Synthie-Streichern unterlegte „Life’s A Bitch“ („Life is a real bitch, but we keep movin´ on….“) sind ja fast peinlich. Wenn man schon den Einsiedlerkrebs markiert und sich jahrelang in einsame Studios verkriecht, kann ruhig auch mal was….interessanteres dabei entstehen. Am I nervous? Nope. (Ahja, „Run Like Hell“ ist natürlich kein PINK FLOYD Cover – wär ja noch schöner)

1. Paralyzed
2. Hideaway
3. Midnight
4. Are You Nervous?
5. Back To Life
6. Life’s A Bitch
7. Run Like Hell
8. Don’t Want To Stay
9. Hope Song
10. Raise Your Hands

Autor

Bild Autor

Dennis

Autoren Bio

Suche

Social Media