Plattenkritik

Rockblock 3001 - Daydancer

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Rockblock 3001 - Daydancer

 

Also, Rockblock 3001 ist eindeutig der richtige Name dieser Band. Zumindest was den Block angeht. Quadratisch, praktisch, gut und so...Gute alte Rockmusik ohne neumodischen Schnörkel und Firlefanz. Hier stimmt auch die Promobeschreibung mit einer Mischung aus Stonerrock, Noiserock und Hardrock mal ausnahmsweise. Die konkreten Verbindungen zu Metal sind allerdings schon etwas verwaschener. Ein kleines Problem hab ich aber mit dem Block schon: da sind die Songs inmitten der Ecken und Kanten ein wenig zu gefangen, können sich nicht ausdehnen und entfalten in andere Richtungen ausser senkrecht und waagerecht. Ein Block eben! Der Platte würde etwas mehr Abwechslung schon gut tun. Wem empfehle ich die Platte? Allen jenen, die viel von Queens of the Stone Age (nein, Rockblock 3001 kommen bei weitem nicht an sie ran, aber das wollen die Kollegen aber glaub ich auch gar nicht), der etwas düstereren Fraktion à la Him, alten Sisters of Mercy Anhängern und ähnlichen Konsorten. Von mir gibt’s 5 Punkte.

Autor

Bild Autor

Janina

Autoren Bio

Suche

Social Media