Plattenkritik

Rotten Sound - From Crust Til Grind

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Rotten Sound - From Crust Til Grind

 

Grindcore scheint im Moment wieder relativ angesagt zu sein – neue Releases von Cripple Bastards, Bodies Lay Broken, Impaled und jetzt auch noch Rotten Sound. Es handelt sich hier aber um kein neues Release von Rotten Sound – vielmehr handelt es sich bei From Crust Til Grind um eine Compilation alter und rarer Songs von einigen 7“es und 10“es die schwer zu bekommen sind. Wild und schnell geht’s dann erstmal los – Geprügel ohne Ende dachte ich beim ersten Song. War aber nicht wirklich so denn Rotten Sound haben auch immer wieder zwischendurch langsame und Midtempoparts in ihre Songs reingebastelt und das ist auch ganz gut so – reines Geprügel die ganze Zeit würde ziemlich schnell langweilig werden, so aber haben die Songs durchaus einiges an Reiz. Soundtechnisch ist die ganze Platte ziemlich gut, nur das Schlagzeug klingt etwas blechern – musikalisch sind die Jungs definitiv auch nicht die schlechtesten und dreschen sich ziemlich gut durch die 40 Songs.

Texte liegen mir leider nicht vor, genauso wenig wie ein Booklet aber wenn ich mir die Songtexte so durchlese dann haben die Jungs sicher alle einigermaßen bekannten Splatterfilme gesehen und sich nachhaltig davon beeinflussen lassen.

Rotten Sound haben zwar soundmäßig nichts wirklich neues zu bieten aber das was sie machen machen sie definitiv sehr gut – wer also auf gut gemachten derben Sound irgendwo zwischen Grindcore und Crust mit groovigen Deathmetalparts steht – auf jeden Fall mal reinhören.

Autor

Bild Autor

xTomx

Autoren Bio

Suche

Social Media