Plattenkritik

Royal Ass Force - S/T

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 16.04.2007

Royal Ass Force - S/T

 

ROYAL ASS FORCE aus dem beschaulichen, ostwestfälischen Delbrück spielen (wie sich aus dem Bandnamen schon erraten lässt) rotzig rockigen Punk'n'Roll.

Die 4 Jungs haben Spaß bei der Sache, das hört man ihrer neuen Demo-CD auf jeden Fall an. Den Weg in die obere Punkliga müssen sie sich aber noch erspielen. Ein wenig feilen sollten sie dabei u.a. am Zusammenspiel und an ihren Arrangements, die oftmals ein wenig wild zusammen gewürfelt wirken. Nichtsdestotrotz hat das Quartett den einen oder anderen Mitgröhl-Refrain im Gepäck, womit sie sich sicherlich einige Punkrock-Fans erspielen können.

Lemmy von Motörhead hätte bestimmt Spaß an dieser Kapelle - womit wir wieder beim Spaß wären. Der steht bei ROYAL ASS FORCE sicherlich an erster Stelle, und das ist auch gut so. Ich kann nur raten: Weiter so, Jungs!

Tracklist:
1. What's the Problem?
2.Hellyeah, Baby!
3. Whatever you choose
4. Keep your Dreams alive
5. Drugged in Death

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media