Plattenkritik

Run Devil Run - Sinking Deeper

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Run Devil Run - Sinking Deeper

 

Magst Du Cro Mags und die Bad Brains? Dann bist Du hier genauso richtig wie bei der ersten Scheibe von RDR. Die Jungs die sich ja aus den Spudmonsters, In Cold Blood und Brothers Keeper zusammen getan haben rocken hier mal so richtig und bringen die gute alte Metalbeeinflusste Schule zurück. Da werden Songs wie It´s the Limit von Cro Mags, und Stand Still von den Gorilla Biscuits gecovert; verdammt gut. Natürlich darf die gewisse Dosis an toughem Sound nicht fehlen, und Hare Hare Krshna ist auch vertreten. ICh will mich ja jetz nicht in die Nesseln setzen aber ich behaupt jetz mal das der Bonustrack der ca. 10 Minuten nach dem letzten Song kommt. Irgendsowas in der art ist. Keine Ahnung kenn mich da quasi nicht wirklich aus. Dennoch nochmal zum Sound zurück, Fette Moshparts, Brakes, typische geschwindigkeits Strophen, und ned verdammt fette Stimme.
Die Texte sind eben teilweise religiös und damit kann ich hald nix anfangen, der Rest is dann aber auch der typische Sound of the Streets wie wir ihn alle kennen dürften.
Das Artwork ist mal richtig fett geworden. Coole Colagen, zwar dürften die Bilder wieder etwas mit der der Mentalität von RDR zu tun haben. Trotzdem schön anzuschaun. Texte mit dabei, einwandfrei :-).
Wer die erste Scheibe von RDR mochte ist auch hier goldrichitig, und wer die Band noch nicht kennt, und auf die alte Schule alla Cro Mags, Bold, Madball, Gorilla Biscuits & Co. steht der kann hier definitv garnicht so verkehrt liegen! Take it!!!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media