Plattenkritik

SAYWECANFLY - Darling

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.10.2015
Datum Review: 13.11.2015
Format: CD Digital

Tracklist

 

Darling
High School
Better Off Alone
When I Come Home
Driftwood Heart

SAYWECANFLY - Darling

 

Zwei Monate hintereinander könnte Braden Barrie taeglich die Kölner Lanxess Arena füllen, würde er seine gesamte Social Media-Anhängerschaft nach Nordrhein-Westfalen lotsen. Ob der niedliche Scheitelträger mit seinen Wärmflaschenblicken auch musikalisch mithalten kann, soll "Darling" klären - eine weitere EP, die das längst überfällige Debütalbum angenehm hinauszögert.
 
Wenn man Barrie aka SAYWECANFLY einen Warmduscher nennt, stört das seine (sicher meist weibliche) Fangemeinschaft hoffentlich nicht. Denn Warmduscher-Emopop ist klar das, was "Darling" in vollendeter Form präsentiert. Das Niveau bestimmt der Hörer selbst, indem er sich auf einen Titel wie beispielsweise "Highschool" einlässt oder nicht. Der Song mit naiv gepfiffener Sonntagmorgenmelodie und der jungfraeulichen Stimme des gerade einmal 20jährigen Hauptdarstellers streicht gleich nach dem Aufstehen Kopfstimme und Zeilen wie "See back in high school I never was cool / Until I chose to, just do what I do / I skipped my classes, put on my glasses / And wrote my love songs, 'til I could find some sunshine in the rain" statt Nutella aufs Brot. Das schmeckt nach Jugend und der Unendlichkeit des Lebens.
Zuvor verkuppelt der Titeltrack DASHBOARD CONFESSIONAL und THE SUMMER SET zu einer hochansteckenden Lawine aus Schmacht, Sommerwind und Piano, die ebenso belächelt wie respektiert gehört. Gerne darf sich der ueberhebliche Teenager das erstklassige Coverartwork von Disney- und Tattookuenstler Dave Quiggle unter die Haut verfrachten lassen, um den Bilderbuchmoment zu perfektionieren. Wie gut diese Verbindung von Text, Aeusserlichkeit und Musik bei 16-jährigen Emogirlies ankommt, erklären die Facebook-Fakten auch ohne Audioeindrücke. Diese gestalten sich auf der fuenften (!) EP mal laut und durchdringlich zur folkigen Akustikgitarre ("Better Off Alone"), dann wieder ganz schwiegermuetterlich rein und romantisch ("When I Come Home"). Songs in allen Facetten der Warped Tour schreiben liegt Barrie, sie singen ebenso. Wenn die Attitüde mit dem Musiker waechst, steht der Kajal-Weltherrschaft nix mehr im Wege.
 
 

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media