Plattenkritik

Sam Amidon - I See The Sign

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.04.2010
Datum Review: 22.04.2010

Sam Amidon - I See The Sign

 

Es ist schwer, ein Album danach zu beurteilen, was es auch wirklich ist. Booklet, Pressetext, eventuelle Vorkenntnisse zum Künstler – das alles macht es unmöglich unbefangen eine Besprechung zu einer Platte zu tippen. Umso schöner ist es, wenn man endlich etwas vorliegen hat, wovon man weder Label, noch Namen, höchstens nur den Vertrieb (Kompakt) kennt. Endlich ohne Vorurteile ans Werk, endlich einmal überrascht werden.

SAM AMIDON, soviel wollte ich mir dann doch erlesen, wurde 1981 in einen Haushalt geboren, der sich stark mit Folk-Musik auseinandersetzte. Klar, dass die Wurzeln schnell verankert waren, dass der musikalische Wille, das Denken und Handeln irgendwie vorprogrammiert waren. AMIDON, das weiß man schon nach den ersten paar Songs seines wunderschönen Albums, ist ein guter Typ.

Und er mag NICK DRAKE. Das hört man überdeutlich. Die zierlichen, orchestralen Hintergrundbeschallungen, die zärtliche, doch vordergründige Stimme und eben seine Art zu texten, wenn er denn selbst getextet hat. AMIDON covert Kinderlieder und verwandelt R. KELLY’s „Relief“ in ein absolutes Highlight. Deshalb – viele Songs stammen nicht von ihm, aber das fällt gar nicht so sehr auf. Denn AMIDON setzt alles sehr gekonnt um, verpasst jedem Song eine unverwechselbare Note, vermag sogar oftmals so warmherzig zu klingen, dass die Gedanken an BON IVER abschweifen mögen („Red“). Und auch sonst passt an diesem Album alles, weil es einfach so schön reduziert und doch offensichtlich klingt.

Tracklist:

1.How Come That Blood
2.Way Go, Lily
3.You Better Mind
4.I See The Sign
5.Johanna The Row-Di
6.Pretty Fair Damsel
7.Kedron
8.Rain And Snow
9.Climbing High Mountains
10.Relief (R. Kelly)
11.Red

Alte Kommentare

von Timo 23.04.2010 12:44

und Kompakt vertreibt das? klingt erstmal unnaheliegend...

von Raphael 23.04.2010 13:17

Ah, Timo, der Dance-Experte! Ja, Kompakt vertreibt das! Kannst Du ruhig glauben!

von Timo 23.04.2010 13:55

glaub ich auch. hab ich nie nicht geglaubt. hatte mich nur kurz verwundert. passt aber. sehr schön von denen. weitermachen.

von Timo 23.04.2010 13:59

und von wegen dance-experte: im vergleich zu deiner selbst für den leser peinlichen boys noize review is ja auch fast jeder n dance-experte. die booka shade review hat ja dann gezeigt, dass du dich inzwischen doch n bisschen mit derartiger musik beschäftigt hast, von daher passt das schon & ich wollte dich auch kein bisschen dissen mit dem comment.

von Raphael 23.04.2010 14:13

ich dich doch auch nicht, hatte mich nur gefreut, was von dir zu lesen. und wg. booka shade: danke. tolles album. hörs dir an! :)

von Timo 23.04.2010 14:18

hm... irgendwie war mir schon die letzte booka shade n bisschen zu glatt und gestylt. bei der neuen vermute ich mal, dass ich das n bisschen zu sehr auf den big room getrimmt finden werden. werd der platte aber bei gelegenheit mal ne chance geben.

von Raphael 23.04.2010 14:42

track 3. haut dich um. aber mal zum thema - amidon ist auch toll.

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media