Plattenkritik

Sayyadina - The Great Northern Revisited

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 16.03.2010
Datum Review: 17.03.2010

Sayyadina - The Great Northern Revisited

 

SAYYADINA sind 2010 Jon Lindqvist (Gitarre, Vocals), Andreas Eriksson (Bass, Vocals) und Schlagzeuger Ove Wiksten. Die schwedische Grindcoreband rekrutierte sich aus (ehemaligen) Mitgliedern von herrlichen Bands wie VICTIMS, GENERAL SURGERY und NASUM. Bisher wurden zwei full-length Alben und eine Menge anderen Zeugs veröffentlicht. Jetzt schießen Relapse Records ein Kollektion von SAYYADINA Tracks nach, die auf Split 7"s und V/A-Samplern gestanden haben oder die noch nicht veröffentlicht waren. Um es im Sinne der Band kurz zu machen: Wer auf oben genannte Bands inklusive ROTTEN SOUND sowie der Snare-Walze von TERRORIZER steht, sollte bei "The Great Northern Revisited" schnellstens zugreifen.

Tracklist:
1. Nothing
2. Prozac Generation
3. The Revenge
4. The Awakening
5. Their Control
6. Min Onda Bän
7. Instrumental 1
8. Instrumental 2
9. Someday I Will Kill
10. Sort Them Out
11. From Ashes
12. När Fag Faller
13. Black Rose
14. Mid Livet Som Insats
15. Swallow
16. All This Fear
17. Downfall
18. Civilized Control
19. Retaliation
20. Civilization
21. Automation
22. Compulsion
23. Stagnation
24. Confrontation
25. Outrage
26. Oppression
27. Future Digits
28. Razor Discipline
29. Solitude
30. Last Days Make The Least

Alte Kommentare

von Norbster 19.03.2010 16:48

Alles, was Jon Lindqvist anfasst wird (fast) zu Gold! So ein sympathischer Liverüpel.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media