Plattenkritik

Scarred By Beauty - Cape Zero

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 06.09.2013
Datum Review: 20.08.2013

Scarred By Beauty - Cape Zero

 

„Cape Zero“ hat als Referenz für ein kerngesundes Metalcorealbum leichtes Spiel: Der satte „I Don´t Give A Fuck“-Sound der Dänen hat wenige Ecken, an denen man sich stoßen und praktisch keinerlei Schnörkel, an denen man sich die Zähne ausbeißen könnte. „Solide“ wäre somit also ein Schimpfwort - mit dem SCARRED BY BEAUTY allerdings umzugehen wissen.

Das zweite Album der Band aus Kopenhagen soll inhaltlich dem tiefsten und dunkelsten Ort frönen und gleichzeitig ins Gedächtnis rufen dass dieser keinen Kinderspielplatz darstellt. Somit schrei(t)en SCARRED BY BEAUTY mit schwerem Geschütz voran. „Follow But My Heart“ holt nur kurz Luft und bläst zwischen MISERY SIGNALS und jungen THE GHOST INSIDE genügend Wind ins Segel um dem finsterem Nullpunkt Paroli zu bieten. Dabei klingt „Cape Zero“ über seine gesamte Spielzeitmassiv und ungeschliffen - in Songs wie „We Are Reflections“ warten vereinzelte Lichtblicke unter den massiven Gitarrenriffs, bei „Ikaros“ eine gesunde Portion alte Schule.

Höchstens die Interlude „Long Way Down“ wird genutzt, um einige der pechschwarzen Wolken am „Cape Zero“ zur Seite zu schieben bevor mit dem Titelstück einmal mehr die Hardcorewurzeln der Band aufs Silbertablett kommen. Die elf Stücke, aufgenommen in drei verschiedenen Studios ihrer Heimatstadt, brettern wie eine bis ins Detail geplante Hetzjagd und formen keine neue, aber eine fundierte Symbiose aus Hardcore und Metal. SCARRED BY BEAUTY richten ihr Augenmerk auf Produktion, Songwriting und die Grunddynamik von „Cape Zero“ gleichermaßen, was dem Album kaum einen Schwachpunkt in seine Spielzeit baut.
Statt auf Sparflamme oder gleich blind zu kochen, zimmern die Dänen lieber mit Feingefühl an dem in ihren Credits benannten Kahn, der sie dank jeglichen Supports der Band von außen längst aus den düstersten Gewässern hinaus geführt hat und weiter führen wird.


Trackliste:

01. Follow But My Heart
02. The Contrast
03. We Are Reflections
04. Untitled
05. Lighthouse
06. Long Way Down
07. Cape Zero
08. Ikaros
09. Un.Safe
10. Egypt, I Am Dying
11. Confession

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media