Plattenkritik

Schwervon! - Low Blow

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.03.2009
Datum Review: 18.03.2009

Schwervon! - Low Blow

 

SCHWERVON! aus New York machen Indierock. Jene Art Indierock bei welcher man unentwegt denkt, die Band wäre total auf Drogen, allen Drogen der großen weiten Welt. Vielleicht sogar von Doherty persönlich zusammen gemixt. Auch eine der Bands, bei welchen man denkt dass die beiden Bandmitglieder Nan und Matt unentwegt Sex miteinander haben. Aber keinen richtigen, guten, „normalen“. Nein, abgefahrenen. Total auf Drogen eben.

Dachte ich bei den WHITE STRIPES schließlich auch unentwegt. Bis ich heraus fand, dass die beiden Geschwister sind. So ganz verschwand meine Theorie aber nie. Nun aber sind SCHWERVON! da. Diese machen „typischen“ Indierock der vor sich hin fließt und selten Überraschungen parat hält. Eher gelangweilt wirkt die Band und selten scheint man hier aufgeweckt zu sein. Trotzdem eine feine Platte die sich kurz vor dem Schlafen gehen empfiehlt. Denn gerade dann sind SCHWERVON! ziemlich gut.

Tracklist:

1. Dodger
2. Pretty slow
3. Avec plaisir
4. What we talk about when we dont talk about love
5. Wake and bomb
6. Lucky rock
7. Jad fair
8. Cut it down
9. Glasses on
10. Wrap around
11. The profile doesent fit the profile
12. Balloon
13. Dogs for hire

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media