Plattenkritik

Scum Of The Earth - Blah...Blah...Blah...Love Songs for the New Millenium

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 04.08.2005

Scum Of The Earth - Blah...Blah...Blah...Love Songs for the New Millenium

 

Rob Zombie ist euch sicher allein ein Begriff. Und hier ist nun das Soloalbum des ehemaligen Leadgitarristen von Rob Zombie – Riggs mit seiner neuen Band Scum of the Earth. Der hat sich mal eben mit guten Musikern umgeben unter anderem dem Powerman 5000 Gitarristen Mike Tempesta und vor allem den beiden Mega-Produzenten Frank Gryner und Brandon Belski.

Das hört man auch ganz eindeutig, denn der Rob Zombie Sound, besonders was Gitarren und Gesang betrifft ist eindeutig nicht zu leugnen. Aber die Produktion klingt allgemein sehr fett. Die Gitarrenriffs gefallen mir wirklich gut, nur den Gesang find ich so aufs erste hören etwas eintönig. Aber das ist so ne CD, die einem eher beim 2.ten oder 3.ten hören sehr gut gefällt. „Get your dead on“ wird die Singleauskopplung und ist denke ich auch sehr repräsentativ für das gesamte Album. Mir gefällt allerdings auch der sehr ruhige Song „Little Spider“ sehr gut...das ist mal ein bisschen was anderes. Generell ist das eine klanglich sehr angenehme Scheibe für den Rock.Allzeit-Gebrauch und vor allem für Rob Zombie Fans, A Perfect Circle oder Static-X Fans. Textlich geht’s um die Phase in einer Beziehung kurz bevor man sie beendet und Riggs verbindet das mit Selbstmord und Tod. Nicht gerade ein fröhliches Thema, aber eben auch sehr persönlich, da spricht jemand aus den schwarzen Tiefen seiner Seele. Also, von mir gibt’s 6 Punkte für Sound und Abgeh-Faktor, den Abzug gibt’s für etwas zu wenig Abwechslung im Gesangsbereich.

Autor

Bild Autor

Janina

Autoren Bio

Suche

Social Media