Plattenkritik

Shadows Fall - The Art of Balance

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Shadows Fall - The Art of Balance

 

Century Media gibt uns einen grossen Neujahrshammer der es leicht schafft mit einen Schlag eine Betonmauer durchzuschlagen. Von Anfang an hört man bei „The Art of Balance“, dem dritten Full Length Album dieser Jungs aus Massachusetts, dass Sie uns nicht enttäuschen werden, ebenfalls auch nicht mit der fetten Produktion.
Sie zeigen uns ihre beste Seite. Die Band hat sich hörbar durch ihren neuen Schlagzeuger Jason Bitner (ex Stigmata/ Crisis) weiterentwickelt und macht wieder ein Schritt nach vorne. Das neue Album ist abwechselungsreich und klingt im Vergleich zu den alten SF Albmen mehr melodischer und besitzt mehr Gitarrensolos. Ein starker Einfluss von Iron Maiden lasst sich bei verschiedenen Songs gut spüren. Die europäischen Shadows Fall Fans werden durch CM richtig verwöhnt, weil das Label dieses Release in einem limitierten Doppel CD Digipack raus bringen wird. Die zweite Cd beinhaltet einen ganzen Haufen cooler Sachen wie zum Beispiel: Interviews, Videoclips, Photos, Biographien usw. Können wir das neue Jahr noch besser anfangen? Ich glaub nicht.

Alte Kommentare

von Ollo 20.07.2007 15:30

Das beste Album einer Band, die nie wirklich mein Fall war. Es verdient sich deshalb 6/10 punkten von mir. Singen kann der Mann nicht und die Gitarrensolos sind meist völlig zusamenhanglos.

von basti 20.07.2007 15:34

hast du jezz bald alle alben kommentiert die du kennst ;) da ich schon mal hier schreibe: hat mir gefallen seinerzeit aber an den neuen sachen ist es mir nach paar songs echt vergangen!

von MUnkvayne 20.07.2007 17:18

beste scheibe der jungs!

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media