Plattenkritik

Shaped By Fate - I Fear The World Has Changed

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 11.06.2012
Datum Review: 14.06.2012

Shaped By Fate - I Fear The World Has Changed

 

Herrlich, zwischen der ganzen modernen Rotze endlich auch mal wieder etwas Kotze, denn die Engländer SHAPED BY FATE sind dreckig, roh sowie gemein und erinnern mitunter an das CONVERGE’sche Rückwärtsessen. Dabei sind sie nicht ganz so verrückt, schnell respektive abgefahren, aber jederzeit unberechenbar und fies. Es hagelt nur so von sludgigem Punk, two-step Angriffen und einer kruden Hardcore/Metal-Mischung, aber unter der Brachialität verborgen lauern Knospen der Harmonie, die entweder kurz vor Erblühung zertreten oder kurz danach abgepflückt werden. Auch sind sie nicht ganz dem Math-Core abgeneigt, wobei durchaus beide Elemente in „I Fear The World Has Changed“ Anklang finden. Aber der anhaltend progressive Überbau wird niemals strapaziert, über allem herrscht kontrollierte Aggressivität, die sich oft in über 5 Minuten entlädt. Bei „Cannons“ ist sogar Klargesang zu hören, so dass damit der Wille manifestiert wurde, auch herkömmliche Schritte gehen zu wollen. Dominiert wird das muntere Treiben vor allem von fetten Gitarrenwänden, die einfach nur erschlagen und als Referenz immer wieder an oben genannte Ikonen und auch NORMA JEAN (in „Death Junction“ ist auch etwas von den DEAD HEARTS versteckt worden…) erinnern. Wer gut kanalisiertes Metalcore-Chaos Made In South Wales für sich entdecken möchte, ist bei SHAPED BY FATE gut aufgehoben.


Tracklist:
01 The Unsinkable Ship Is A Myth
02 The End Is Fucking Nigh
03 Give Me Hope
04 Strolling Bones
05 Crimson Pig
06 Cannons
07 Plague & Rapture
08 Death Junction
09 Funeral Gloom
10 Womb Of Snakes
11 Black Goliath

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media