Plattenkritik

ShowYourTeeth - World Denier

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.12.2011
Datum Review: 25.11.2011

ShowYourTeeth - World Denier

 

Kann, darf, muss, sollte, bla. Mit innovativen Metal(core)alben hält es sich dieser Tage wie mit einer verschnupften Nase im Sommer: Grundsätzlich eher eine Seltenheit, aber letztendlich weder unüblich noch ausgeschlossen. Heute in der Klimablase: Fünf Österreicher mit deutlichen Ablehnungserscheinungen.

Nach „Forecast“ stimmt auch „World Denier“ in melodisch brachiale Welten, und ja: Schon das Intro bedienen SHOWYOURTEETH aus Wien mit Klischee-Effekten und nur mittelprächtig offenbarendem Stimmungsbogen. Was zuvor die grüne Wiese ist jetzt das dunkle Weltall? „Worthless“, „Ossuary“ oder „Shut Eyes“ sind schlichtweg kosten- und energiesparend gestrickt, oftmals überschlagen sich die Gitarrenriffs außerhalb der erfrischenden Melodien nahezu in monotonen Atemzügen. Wütend und zweifelnd, aber auf Dauer zu eben strömen die bauchigen Vocals aus Michael Salems Kehle, rühren nur selten stechend in der Wunde herum - wie bei „The Person You´ve Called Is Currently Changing His Life“, wo nicht nur die Saitenfraktion zur ausbrechenden Rettung heraneilt.
SHOWYOURTEETH spielen grundsätzlich bewusst und erhaben, jedoch sitzen die Songs wie „At Least My Phone Bill Is Getting Lower“ schmal auf dem alten Sofa, statt sich breitbeinig und markant im Ohrmuschelthron einzunisten. Die Österreicher holen auf ihrem zweiten Album zum freundschaftlich rührenden High-Five aus und versammeln u.a. nicht nur LIFERUINER´s Jonny sondern auch das gegen „World Denier“ beinahe jungfräulich anmutende Organ von 3 FEET SMALLER-Kopf Marcus. Bei erneuter Rotation blenden schon feinere Partikel unter den linearen Beiträgen auf, heben die elf Songs aber nicht auf ein selbstständiges oder bewiesenes Podest hinauf.
Um der annahenden Kälte und Dunkelheit pochend die Zähne zu zeigen spielen Christoph, Martin, Oliver, Michael und Felix in der richtigen Liga – um nächsten Sommer noch die benannt verschnupfte Nase niederzumoshen, dürfte für SHOWYOURTEETH doch etwas überanstrengend sein.

Trackliste:
01. World Denier
02. Trapped Sovereigns
03. Worthless
04. Shut Eyes
05. Black Wolves
06. The Person You've Called Is Currently Changing His Life
07. At Least My Phone Bill Is Getting Lower
08. Catching Colds At The Top Of The World
09. Erase Me
10. Ossuary
11. Shipwrecked

Alte Kommentare

von Mitch 30.11.2011 08:08

ich bin wirklich, wirklich enttäuscht von dieser platte. forecast hat mir absolut sau gut gefallen und ich war so voller erwartungen auf diese cd. was ich bisher gehört habe ist echt mau und langweilig. schade, mir gefällt dieser überlade sound überhaupt nicht. die cd klingt so, als müsste alles jeden moment übersteuern... Und stimmtlich hat der gute bursch auch schwer nachgelassen. vielleicht klappts mit der nächsten cd wieder besser?

von Dave 05.12.2011 12:59

einfach ausgelutschte Musik

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media