Plattenkritik

Silber - Hier Und Jetzt

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.09.2006
Datum Review: 27.07.2006

Silber - Hier Und Jetzt

 

SILBER aus Mainz und Köln haben den Schritt in Richtung Selbstbestimmung vollzogen und mit Connected Ways ihr eigenes Label an den Start gebracht, wo sie mit einem "Pool professionell arbeitender Freunde (Grafiker, Fotografen, Studios, Promoter, Clubs, Labels, Cutter, Management, Musiker) " tätig sind. Erinnert ein wenig an die Artist Station Records Kiste, die EAT NO FISH am Start haben, aber das soll nicht weiter stören. Mit "Hier und Jetzt" bringen SILBER in verändertem Line-Up ihren zweiten Longplayer auf den Markt.

Alternativer Rock mit deutschen Texten ist die Schublade in der SILBER ihr Unwesen treiben. Mal sanft und gefühlvoll, mal hart und fordernd grooven sich die Jungs von SILBER in die eigenen Gehörgänge. Die Musik hat Hand und Fuß und überzeugt mit der richtigen Produktion. Trotz des Abwechslungsreichtums, den die Band mit den 13 Songs ihres Longplayers vorweisen kann, kranken die Tracks an der üblichen Einfallslosigkeit, die man aus dem Genre kennt. Hier gibt es keine Spannungsmomente und überhaupt keine Überraschungen. Ich gebe zu, ich bin nicht der größte Fan von alternativer Rockmusik, die gelegentlich bis zum NuMetal abdriftet. "Nun überzeug mich schon!" möchte ich am liebsten die Cd in meinen Händen anschreien, aber das Programm bleibt einfach zu beliebig und radiokonform. Beim nächsten mal bitte ein wenig mehr Mut und dann klappt’s auch mit den Schädeln.

Tracks:
1. Niemand Anders
2. Unendlich
3. Dies ist Unser Tag
4. Wo Bist Du
5. Keine Zeit für Wunder
6. Willkommen in Meiner Welt
7. 16:57 (interlude)
8. Lass es Gehen
9. Maskenignoranz
10. Weisst du Wer Ich Bin
11. Wie ein Stein
12. Nichts ist Klar

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media