Plattenkritik

Silent Slander - dto.

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.09.2009
Datum Review: 23.12.2009

Silent Slander - dto.

 

SILENT SLANDER aus der Schweiz sind eine weitere Band die versucht aus den Schatten ihrer supporteten Bands auszuscheren. Die Bands, die dabei zu umgehen sind wären die Kumpels von CATARACT oder den verschollenen SOLID GROUND. Musikalisch hängt man sich da allerdings arg an CATARACT. Dieser metallische Hardcore von SILENT SANDER wird dabei nicht halb so tight gespielt und verbringt auch weiterhin wenige Kunststücke. Stumpf wird hier draufgehauen, textlich orientiert man sich am Bekannten und auch die wenigen „Überraschungen“ gehen nach hinten los. Beispielsweise sorgt der cleane Part beim vorhersehbaren „Distorted View Of Life“ für Ermüdung der Gehörgänge und auch die nachfolgenden Moshparts stellen da keine Ausnahme dar. Trotzdem möchte man SILENT SANDER die Daseinsberechtigung nicht so ganz entziehen. Die Produktion ist verhältnismäßig dick aufgetragen und rettet somit wenigstens die grundsätzlichen Hörgewohnheiten. Dass diese EP allerdings etwas hölzern und abgedroschen klingt, das liegt an SILENT SLANDER. Aber mal schauen, was hier noch so passiert.

Tracklist:

1. Intro
2. About-Face
3. Mental Disaster
4. Archaea’s Doom
5. Distorted View Of Life
6. Doll’s House
7. Captured

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media